|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Unser Bestseller „Zwischen Meer, Wüste und Glitzerstadt“ – 18 Tage

Diese 18-tägige Autoreise führt Sie von der Wüstenstadt Las Vegas durch die bedeutendsten Nationalparks des Westens bis zu den kalifornischen Metropolen der Pazifikküste! Auf Ihrer Reise durchqueren Sie die Bundesstaaten Nevada, Arizona, Utah und Kalifornien und sind in stetiger Begleitung von traumhaften Küstenabschnitten, endlosen Weiten, atemberaubenden Nationalparks und lebendigen Metropolen. Freuen Sie sich auf die Herzlichkeit der Amerikaner, die schmackhafte Küche und eine Reise, die Sie so schnell nicht vergessen werden...

1. Tag: Ankunft in Las Vegas
Flug nach Las Vegas (gern bieten wir Ihnen eine günstige Flugverbindung an) – herzlich Willkommen in der Glitzerstadt inmitten der Mojave-Wüste. Nicht selten werden Sie hier von Temperaturen von bis zu 45°C überrascht. Nach Ankunft nehmen Sie den Mietwagen am Flughafen entgegen und machen sich auf den Weg zu Ihrem ersten Hotel, welches wir Ihnen direkt am Las Vegas Strip buchen können. Lassen Sie es sich nicht entgehen, bereits am Abend über den Strip zu spazieren und die Atmosphäre dieser faszinierenden Stadt aufzusaugen! 2 Übernachtungen in Las Vegas

2. Tag: Las Vegas
Starten Sie den Tag mit einem Spaziergang über den einzigartigen Las Vegas Strip. Die mächtigen Hotelkomplexe, die zahlreichen Casinos und das rege Treiben auf den Straßen wird auch Sie ins Staunen versetzen. Sie möchten einen Panoramablick über die komplette Stadt erhalten? Dann empfehlen wir Ihnen die Besichtigung des Stratosphere Towers, dem höchsten Aussichtsturm der Vereinigten Staaten oder eine Fahrt mit dem High Roller, dem größten Riesenrad der Welt. Lassen Sie den Abend bei einer spektakulären Show ausklingen. Übernachtung wie am Vortag

3. Tag: Las Vegas – Hoover Dam – Williams 
Heute fahren Sie zunächst zum Hoover Dam, einer Talsperre auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Nevada und Arizona, die sich rund 45 km südöstlich von Las Vegas befindet. Das gigantische Absperrbauwerk staut den Colorado River zum Lake Mead auf, der zur Wasser- und Stromversorgung in Kalifornien, Arizona und und Nevada beiträgt. Im Rahmen einer Führung gelangen Sie ins Innere des Staudamms und erfahren Wissenswertes über den Damm und seine beeindruckende Architektur. Ihr heutiges Tagesziel ist Williams, in der Nähe des Grand Canyons. Übernachtung in Williams

4. Tag: Williams – Grand Canyon – Mexican Hat 
Von Williams erreichen Sie nach kurzer Fahrzeit den Südeingang des Grand Canyon Nationalparks, eines der sieben Naturwunder der Welt. Von hier aus genießen Sie die spektakulärsten Ausblicke auf die Schlucht, die hier bis zu 30 Kilometer breit und 1.600 Meter tief ist. Unvergesslich wird der Moment für Sie bleiben, wenn Sie das erste Mal über den Canyonrand schauen. Nutzen Sie die Shuttlebusse entlang der Panoramastraße, um von einem Aussichtspunkt zum Nächsten zu gelangen. Die Fahrt zu Ihrer heutigen Unterkunft führt Sie vorbei an beeindruckenden Landschaften des Monument Valleys bis nach Mexican Hat. Übernachtung in Mexican Hat

5. Tag: Mexican Hat – Monument Valley – Page 
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Monument Valleys, einer weiten, wüstenhaften Landfläche, die von hoch in den Himmel aufragenden, riesigen Steinen unterbrochen wird. Sicher werden Sie an den einen oder anderen Blogbuster denken, der hier gedreht wurde. Unser Tipp: Erkunden Sie auch das weniger bekannte Valley of Gods, eine 17 Meilen lange kurvige Dirt Road aus Sand und groben Steinen, nur unweit entfernt vom Monument Valley. Die Fahrt durch das Tal wird durch wunderschöne Aussichten und eine einzigartige Ruhe gekrönt. Weiterfahrt nach Page, einer Kleinstadt am Lake Powell. Übernachtung in Page

6. Tag: Page – Antelope Canyon – Horseshoe Bend – Bryce Canyon
Starten Sie den Tag mit einer Tour durch den Antelope Canyon. Über mehrere Jahre haben Wasser und Wind den Canyon modelliert und dabei tiefe Einschnitte im Gestein hinterlassen. Durch die Sonneneinstrahlung erstrahlt der rotbraune Sandstein in den herrlichsten Pastelltönen und liefert Ihnen ein unvergessliches Farbenspiel der Superlative. Anschließend empfehlen wir die Erkundung des Horseshoe Bends, eines der eindrucksvollsten Formationen des Südwestens. Entspannen Sie am Lake Powell, bevor Sie weiter nach Bryce Canyon City fahren. Übernachtung in Bryce Canyon City

7. Tag: Bryce Canyon –  Hurricane
Der komplette Tag steht Ihnen für die Erkundung des Bryce Canyon Nationalparks zur freien Verfügung. Hier erwartet Sie eine faszinierende Welt aus Felsnadeln, Steintürmen und tiefen Furchen. Am besten erschließt sich Ihnen der Zauber dieses Ortes bei einer Wanderung durch den Canyon. Viele kleine Wanderungen lassen sich je nach Lust und Laune kombinieren und bescheren Ihnen spektakuläre Ausblicke. Alternativ lässt sich der Canyon vom Rücken eines Pferdes in Begleitung eines Cowboys bestaunen. Abends fahren Sie weiter nach Hurricane. 2 Übernachtungen in Hurricane

8. Tag: Zion Nationalpark 
Der Zion Nationalpark zählt mit seinen roten Sandsteinfelsen und malerischen Canyons zu einem der schönsten Nationalparks in den USA. Vom ruhigen Spaziergang bis zu anspruchsvollen Klettertouren wird hier für jedes Niveau etwas geboten. Ein besonderes Highlight ist die rund 8 Kilometer lange Wanderung „Angeles Landing“, von dessen Gipfel Sie einen grandiosen Ausblick auf den kompletten Zion Nationalpark haben. Übernachtung wie am Vortag

9. Tag: Zion Nationalpark – Death Valley
Auch heute haben Sie noch einmal Zeit, um sich eine der zahlreichen Wanderungen auszusuchen. Wie wäre es mit einer Flusswanderung zu die Zion Narrows? Waten Sie durch das Wasser und bestaunen Sie die Sandsteinfelsen, die bis auf wenige Meter zusammen rücken und Ihnen phantastische Ausblicke garantieren! Alternativ können Sie auch zu den Emerald Pools wandern, smaragdgrüne Teiche inmitten des Zion Canyons. Weiterfahrt zum Death Valley. Übernachtung in Beatty, nahe des Death Valleys

10. Tag: Death Valley – Three Rivers
Das Death Valley ist nicht ohne Grund als „Wüste der Extreme“ bekannt. Hier befindet sich der heißeste, trockenste und tiefste Punkt der Vereinigten Staaten. Das Tal beeindruckt durch sein spektakuläres, farbenfrohes Ödland, der Kulisse mit den schneebedeckten Bergen und den Sanddünen und Canyons. Viele Aussichtspunkte und kleine Wanderungen laden zur Erkundung des Valleys ein. Vom Zabriskie Point beispielsweise genießen Sie einen traumhaften Blick auf eine geschwungene Kette farbiger Sandsteinhügel vor der beeindruckenden Silhouette der Panamint Mountains. Weiterfahrt nach Three Rivers. Übernachtung in Three Rivers

11. Tag: Three Rivers – Sequoia Nationalpark – Oakhurst 
Heute erkunden Sie den etwas unbekannteren, aber in jedem Fall sehenswerten Sequoia Nationalpark in der kalifornischen Sierra Nevada. Gigantische Mammutbäume (Sequoias), tiefe Schluchten und beeindruckende Berge prägen hier das Landschaftsbild. Spazieren Sie durch den Giant Forest und bestaunen Sie die verschiedenen Gruppen der Mammutbäume. Freuen Sie sich auf den Anblick des General Sherman Trees, dem größten Baum der Erde, dessen größter Zweig einen Umfang von etwa zwei Metern hat. Nachmittags Weiterfahrt nach Oakhurst. Übernachtung in Oakhurst

12. Tag: Oakhurst – Yosemite Nationalpark – San Francisco
Früh morgens brechen Sie auf zum Yosemite Nationalpark, berühmt durch seine hohen Wasserfälle und seine massiven Felswände aus Granit. Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen entlang von Wiesen und Bächen, Steilwänden und Wasserfällen ist das Yosemite Valley, das zentrale Tal des Parks. Nicht entgehen lassen sollten Sie sich auch den Glacier Point, einen 2.199 Meter hohen Steilhang aus Granit, der das Yosemite Valley überragt und Ihnen eine umwerfende Aussicht auf den Half Dome beschert. Nachmittags fahren Sie weiter nach San Francisco. 2 Übernachtungen in San Francisco

13. Tag. San Francisco
Nach den gesammelten Eindrücken in den Nationalparks steht heute die Erkundung der pulsierenden Handelsstadt San Francisco auf dem Programm. Hier treffen Sie auf Kontraste der besonderen Art: alt und neu, edel und lässig, arm und reich. Wussten Sie, dass der Martini-Cocktail, der Glückskeks und die berühmte Levi´s Jeans allesamt in San Francisco erfunden wurden? Die beste Möglichkeit, die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden bietet sich bei einer Fahrt mit den berühmten „Cable Cars“ – der Kabelstraßenbahn der Welt, oder im Rahmen einer Hop-on Hop-Off Bustour. Die Golden Gate Bridge, die Gefängnisinsel Alcatraz sowie einen Spaziergang entlang der Uferpromenade am Fisherman´s Wharf mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Restaurants sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Übernachtung wie am Vortag

14. Tag: San Francisco – Monterey und Carmel
Heute folgen Sie einer der legendärsten Autostrecken der Welt – dem Highway Number 1 in Richtung Süden. Ihr heutiges Tagesziel ist die Halbinsel Monterey, die an drei Seiten vom Pazifik gesäumt wird. Besuchen Sie in Monterey Bay das weltberühmte Monterey Bay Aquarium, wo Sie über 35.000 Tiere und Pflanzen bestaunen können. Leihen Sie sich ein Fahrrad aus, um das kleine Städtchen zu erkunden, oder spazieren Sie entlang der Traumstrände von Carmel. Übernachtung in der Region Monterey/Carmel

15. Tag: Monterey / Carmel – Santa Barbara
Weiter folgen Sie dem Highway 1 bis Sie Santa Barbara erreichen. Die lebendige und moderne Stadt liegt idyllisch zwischen den Santa Ynez Mountains und dem Pazifik an der zentralkalifornischen Küste. Dank dem mediterranen Klima und der lebendigen Kultur hat diese Kleinstadt den Namen „Amerikanische Riviera“ wohl verdient. Übernachtung in Santa Barbara

16. Tag: Santa Barbara – Los Angeles
Heute erreichen Sie die letzte Etappe auf Ihrer Rundreise: Los Angeles, eine Weltstadt mit vielen Facetten. Spazieren Sie durch Beverly Hills, dem Stadtviertel der Reichen und Schönen, entlang des „Walk of Fames“ ein Fußweg in dem sich mehr als 2000 Stars und Sternchen aus aus der Film- und Musikwelt mit einem eigenen Stern verewigen durften und wandern Sie zum weltberühmten Hollywood-Sign. 2 Übernachtungen in Los Angeles

17. Tag: Los Angeles
Der komplette Tag steht Ihnen in Los Angeles zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Besuch der Universal Studios, wo noch immer Filme gedreht werden? Alternativ lohnt sich auch ein Abstecher zu den traumhaften Stränden von Manhattan, Redondo oder Hermosa Beach. Sehen Sie auch den weltbekannten Pier von Santa Monica mit Vergnügungspark, Spielhalle und Aquarium. Übernachtung wie am Vortag

18. Tag: Auf Wiedersehen Amerika
Je nach Abflugzeit steht Ihnen noch der Tag zur freien Verfügung. Später Rückfahrt zum Flughafen und Rückgabe des Mietwagens. Anschließend treten Sie Ihre Heimreise an. Ende der Leistungen von Thoba Reisen.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Rundreise laut Reiseverlauf
  • 17 Übernachtungen in ausgewählten Mittelklasseunterkünften
  • 10 x amerikanisches/kontinentales Frühstück
  • 1 Reiseführer USA pro Zimmer

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (gern machen wir Ihnen ein günstiges Angebot)
  • Mietwagen (über uns buchbar)
  • weitere Mahlzeiten
  • Eintritte, persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung (bieten wir Ihnen gerne an)

Termine 2018 

Täglich möglich mit optionalen Verlängerungen!

Preise 2018 

ab € 1.199,- pro Person im Doppelzimmer

Gern kalkulieren wir Ihnen ein tagesaktuelles und individuelles Angebot, je nach persönlichen Wünschen und Budget!

Tourcode: USA-SELBST14