|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Südschwedens Inseln – 9 Tage

Dieser Autoreise "Südschwedens Inseln" eignet sich besonders für Ruhesuchende und Naturliebhaber! Die beiden Ostseeinseln Öland und Gotland sind geprägt von einer einzigartigen Pflanzenwelt und einer bewegten Geschichte. Machen Sie sich auf den Weg in das südliche Schweden und entdecken Sie atemberaubende Landschaften und historische Stätten!

1. Tag: Kopenhagen – Växjö (290 km)
Anreise nach Kopenhagen (Flüge bieten wir gerne passend an, alternativ ist auch die Anreise mit dem eigenen Auto und der Fähre möglich). Ankunft in Kopenhagen und Übernahme des Mietwagens am Flughafen.Über die beeindruckende Öresundbrücke (kostenpflichtig) fahren Sie zunächst nach Malmö. Anschließend machen Sie sich auf den Weg in Richtung Helsingborg und weiter durch eine Landschaft, die von zahlreichen Seen und Wäldern geprägt ist. Diese Region ist Heimat des berühmten schwedischen Möbelhauses IKEA, dessen Gründer Ingvar Kamprad unweit von Växjö aufwuchs. 2 Übernachtungen in Växjö (z.B. Quality Hotel Royal Corner)

2. Tag: Växjö
Rundum Växjö findet man überall Seen, sogar in der Stadt gibt es viele Restaurants und Cafés, von denen man wunderbare Blicke auf bestimmte Seen genießt. Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, an der knapp 5 Kilometer langen Strandpromenade entlang des Sees Väyjösjön zu spazieren. Sie können diesen Tag mit einem entspannten Stadtbummel verbringen. Empfehlenswert ist allerdings auch die Erkundung der Stadt und seiner Sehenswürdigkeiten. Sehenswert sind der mächtige Dom mit seinen Doppeltürmen, das größte Holzhaus des Landes, das sich auf dem Gelände der Universität befindet, aber auch das Schloss Teleborg aus dem 19. Jahrhundert. Auch ein Ausflug zur Burgruine Kronoberg nördlich der Stadt lohnt sich. Oder wie wäre es mit einer Fahrt mit dem Dampfschiff Thor, das als ältestes, mit Holz beheiztem Dampfschiff Schwedens gilt? In der Nähe befindet sich übrigens auch eine der längsten Ziplines in Europa! Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Växjö – Visby/Insel Gotland
Ihre Fahrt geht heute weiter Richtung Osten bis zum Fährhafen Oskarshamn und von hier mit der Fähre auf die Sonneninsel Gotland mit seiner mittelalterlichen Hauptstadt Visby. Gotland ist die größte schwedische Insel und circa 120km lang und 50km breit. Der historische Stadtkern von wurde 1995 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. 3 Übernachtungen in Visby (z.B. Clarion Hotel Wisby)

 4. Tag: Visby/Gotland
Verbringen Sie den heutigen Tag in der Inselhauptstadt. Visby, auch bekannt als die „Stadt der Rosen und Ruinen“ war einst die wichtigste schwedische Hansestadt und liegt an der Westküste der Insel. Rundum die Hafenstadt findet man noch heute eine fast vollständige Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert, an der entlang man spazieren kann. Dabei passieren Sie über 40 unterschiedlich gestaltete Türme und 3 Stadttore. Außerdem ist Visby von unzähligen Fachwerkhäusern, einem mittelalterlichen Dom und 13 Kirchenruinen geprägt. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag: Visby/Gotland
Sie werden schnell bemerken, dass Gotland vieles zu bieten hat! Das Landschaftsbild ist von markanten Steilküsten, feinen Sandstränden, beeindruckenden Kalksteingebilden bis hin zu bunten Blumenfeldern geprägt. Dieser Artenreichtum wird ergänzt durch die abwechslungsreiche Geschichte und zahlreiche kulturhistorische Zeugnisse. Sie können den Tag zum Beispiel im Freizeitpark Kneippbyn verbringen oder eine große prähistorische Festung besichtigen. Die Überreste von Torsburgen befinden sich etwa 40km südlich von Visby und wird geschützt durch Felsenklippen und hohe Mauern. An der südlichen Spitze der Insel haben Sie die Möglichkeit, am steilen Küstenabschnitt einige beeindruckende Raukar zu entdecken. Oder Sie machen sich auf den Weg in den Norden zur Tropfsteinhöhle von Lummelunda. Bevor Ihnen langweilig wird, sollten Sie einen Ausflug zur Insel Farö planen, wo man noch viele mehr an bizarren Kalksteinformationen (Raukar) findet, die bis zu 10 Meter hoch sind. Übernachtung wie am Vortag.

6. Tag: Visby/Gotland – Kalmar
Per Fähre geht es heute wieder zurück aufs Festland nach Oskarshamn. Von hier aus fahren Sie in südlicher Richtung bis Kalmar, welches im Ostseehandel eine wichtige Rolle spielte. Bereits Anfang des 12. Jahrhunderts begann man hier mit dem Bau der Festung von Kalmar. Später, im Jahr 1613 kam es jedoch zu einem verheerenden Brand, der nahezu die komplette heutige Altstadt zerstörte. Anschließend wurde ein neues Zentrum auf der kleinen Insel Kvarnholmen gegründet, wo sich Kalmar neu zu einem netten Städtchen entwickelte. 2 Übernachtungen in Kalmar (z.B. First Hotel Witt)

7. Tag: Kalmar
Auf dem Tagesprogramm steht die Fahrt auf die Insel Öland. Über eine 6 km lange Brücke gelangen auf die „Insel der Windmühlen“. Dieser Name kommt von den etwa 350 Windmühlen, die von der Landwirtschaft genutzt wurden. Ebenso eindrucksvoll ist der Kontrast des landwirtschaftlich genutzten Uferstreifen zu den braunroten Kalkheideflächen von Stora Alvaret im Landesinneren, die sogar zum UNESCO Welterbe zählen. Neben unzähligen Orchideen findet man auf Öland aber auch eine artenreiche Vogelwelt vor (vor allem an der Südspitze). Der Hauptort Borgholm befindet sich mit der gleichnamigen Ruine an der Westküste. Etwas südlich davon liegt der Solliden Slottsparken, eine wunderbare Parkanlage mit zahlreichen Blumenarten. Der Park gehört zum Schloss Solliden, das die königliche Sommerresidenz ist. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Kalmar – Kristianstad
Von Kalmar aus fahren Sie heute ganz gemütlich an der schönen Ostseeküste entlang nach Kristianstad. Dabei gilt Ihr nächster Halt der wichtigen Hafenstadt Karlskrona, die inmitten des Schärengürtels liegt. Die nach einem Brand neu erbaute Altstadt entstand im Barock und zählt mit den historischen Häfen sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Vor Ihrer Ankunft in Kristianstad lohnt noch ein Halt am Schloss Bäckaskog. Das ursprüngliche Kloster wurde später als Sommerresidenz des Königs bekannt. Außerdem lädt die Lage zu einem Spaziergang ein, bei dem Sie an wunderbaren, kleinen Buchten entlang kommen werden. Übernachtung in Kristianstad (z.B. Quality Hotel Grand Kristianstad)

8. Tag, : Kristianstad – Kopenhagen – Heimreise 
Bevor Sie zurück zum Flughafen von Kopenhagen fahren, empfehlen wir einen Abstecher zum Nationalpark Stenshuvud im Süden von Kristianstad gelegen. Die Region gilt nicht als hervorragendes Wandergebiet mit einsamen Buchten und dichten Eichenwäldern. Wenn Ihnen noch Zeit bleibt, können Sie auch auf den gleichnamigen Berg wandern, der knappe 100 Meter über dem Strand thront und somit eine einzigartige Aussicht bietet. Anschließend Fahrt zurück zum Flughafen Kopenhagen. Abgabe des Mietwagens dort und Heimreise. Ende der Autoreise „Südschwedens Inseln“.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 8 Übernachtungen in den genannten o.ä. Mittelklassehotels
  • Tägliches Frühstück
  • Fährverbindung von Oskarshamn nach Visby und zurück
  • 1 Reiseführer über Schweden

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge und Mietwagen bzw. Fähre (bieten wir gerne mit an)
  • Weitere Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben
  • Eintritte, Ausflüge etc.

Täglich möglich!

Preise 2017:

01.05.-30.09.17
€    775,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.249,- pro Person im Einzelzimmer
€   355,-  ein Kind unter 12 Jahren im Zimmer der Eltern

 

Preise 2018:

01.05.-31.05. & 01.09.-30.09.18
€   899,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.380,- pro Person im Einzelzimmer

01.06.-31.08.18
€    795,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.280,- pro Person im Einzelzimmer

Kinderpreise gerne auf Anfrage!

Tourcode: SWE-SSI