|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Elegante Zeltsafari - Nördliche Route in 10 Tagen

Diese elegante Zeltsafari Botswanas entspricht wahrlich dem bekannten Film "Out of Africa". Während Ihrer aufregenden 10 Tage durch Botswana brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Sie werden hier bestens versorgt und können die tollen Tier- und Landschaftswelten genießen.

1. Tag: Maun nach Xakanaxa. Reisetag. 140km (4 Stunden)

Morgens um 8 Uhr starten wir in Maun und fahren mit dem Auto ins Moremi Gebiet (Dezember bis März). Während der Monate April bis November erhalten Sie einen Charterflug von Maun nach Xakanaxa. Von dort aus werden Sie von Ihrem Guide abgeholt. Falls Sie in Maun übernachtet haben, wird Ihr Reiseführer Sie von Ihrer Unterkunft abholen. Die ersten drei Nächte verbringen Sie in der Xakanaxa Region, wo wir die uns umgebende Wildnis mit Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag erkunden werden. In den offenen Gebieten können Sie Büffel und Moorantilopen zu Gesicht bekommen. Auch Flusspferde sind in den Wasserläufen keine Seltenheit. Sobald Sie in Xakanaxa eingetroffen sind und in Ihrem Safari Fahrzeug sitzen, gibt es auch kleinere Wildtiere zu entdecken. Der heutige Tag ist auch gut, um Raubvögel wie den Afrikanischen Habichtsadler oder den Savannenadler zu sichten.

Übernachtung im Letaka Zelt Camp

 

2./ 3. Tag: Xakanaxa Erkundungstage – Moremi Game Reserve

Moremi liegt an den östlichen Ausläufern des Okavango Deltas. Das Gebiet umfasst weite Überschwemmungsreale, Sümpfe, Lagunen, Papyrus umsäumte Kanäle, riesige Bestände von MIscanthus und Phragmite, Wälder und Savannen. Diese sehr abwechslungsreiche Gegend hat eine hervorragende Wildtier- und Vogelwelt zu bieten. Moremi gehört zu den besten Game Reservaten Afrikas, in denen man den bedrohten afrikanischen Wildhund zu Gesicht bekommen kann. Xakanaxa ist die Heimat einer hier ansässigen Büffelherde mit hunderten von Tieren, die das Revier von mindestens 4 Löwenrudeln, die man oft entlang der ständig umherziehenden Büffel beobachten kann, einschließt. Elefantengruppen bewegen sich zwischen ihren Nahrungsgründen in den Mopane Wäldern und dem frischen Wasser des Okavango Deltas. Moorantilopen gehören zu den selteneren Antilopen und werden kaum in dieser Gegend gefunden. Übernachtung im Letaka Zelt Camp

4. Tag: Xakanaxa nach Khwai. Reisetag. 60km. 3-4 Stunden

Nach einem rechtzeitigen Frühstück fahren wir langsam nordöstlich durch das Moremi Game Reserve in Richtung des Khwai Community Gebietes. Der Manuchira Kanal ist in seinen östlichen Ausläufern als der Khwai Fluss bekannt. Auf unserer Tagesreise folgen wir diesen Gewässern, die uns entlang der Ufer und Auen über die Mopane Felder bis hin zu den Wäldern führen. All dies macht Khwai zu einem der landschaftlich schönsten Gebiete des Okavangos. Wir passieren die herrlichen Dombo Hippo Pools am Morgen und werden dort etwas rasten, um die Landschaft und die Possen der dort ansässigen Flusspferde zu genießen. Die westlichen Mopane Felder sind Heimat von meist Elefantenherden, während die östlichen Ausläufer des Khwai einige der beeindruckenden alten Bullen beherbergen, die vorwiegend alleine umherziehen. Der Fluss hat eine ungewöhnlich hohe Dichte an Flusspferden und beheimatet auch einige der großen Krokodile. Leoparden, Geparden und Löwen sind häufige Raubtiere auf dieser Strecke und sowohl Xakanaxa als auch Khwai gehören zu den Einschlussgebieten von zwei verschiedenen Wildhund Rudeln. Des Weiteren trifft man auf Giraffen, Steppenzebras, Leier- und Moorantilopen. Übernachtung im Letaka Zelt Camp

5./ 6. Tag: Khwai Erkundungstage

Der Khwai Fluss bildet die Grenze zwischen dem Reservat und dem Community-Bereich. Wir verbringen die zwei folgenden Nächte auf einem exklusiven Camp Platz im Community-Bereich und erkunden die Khwai Auen auf Pirschfahrten bei Tag und bei Nacht. Die Erkundung nach Einbruch der Dunkelheit mit Scheinwerfern bietet Ihnen die Möglichkeit, einige der nachtaktiven Tiere, die selten während des Tages auftreten, zu erleben. Wir werden zudem auch die Gelegenheit haben, die umliegende Wildnis mit dem Mokoro zu erkunden – so kommen Sie in den Genuss, Botswanas Flora und Fauna hautnah zu begegnen. Es ist wichtig zu beachten, dass Nachtfahrten nicht in den Nationalparks und Reservaten gestattet sind. Die Aktivitäten werden nur außerhalb der Grenzen des Moremi Game Reserve innerhalb des Khwai Community-Bereichs erlaubt und durchgeführt. Die Khwai Region verfügt über eine hervorragende Population von sowohl Elefantenbullen als auch großen Herden. Löwen, Leoparden, Serval und afrikanische Wildkatzen sind häufig auftretende Raubtiere in dieser Gegend, während Wildhunde und Geparden weniger verbreitet sind. Wahrhaft eines der Vogelbeobachtung Mekkas in Botswana. Die westlichen Ausläufer sind der primäre Lebensraum für die seltene Rubinkehlpieper. Die gesamte Länge des Flusses ist die Jagddomaine des Fledermausaar. Weitere interessante Raubvögel in diesem Gebiet sind Kuckucksweih, Schopfadler und Trauerhabicht. Übernachtung im Letaka Zelt Camp mit Nachtfahrten und Mokoro Touren

7. Tag: Khwai nach Savuti. Reisetag. 100km. 4-5 Stunden

Wir fahren weiter in Richtung Norden, auf dem Weg zum Chobe National Park, wo wir die drei folgenden Nächte auf einem erneut exklusiven Camp Platz in der Wildnis der Savuti Region verbringen werden. Die Erkundung der wüstenähnlichen Landschaft erfolgt durch Pirschfahrten. Eine faszinierende Tagesfahrt, mit Blick auf den Paleo-Lake Makgadikgadi, der vor einigen zehntausenden Jahren vertrocknete. Die größte Herausforderung dieser Tour wird sein, den Magwikwe Sand-Grat zu überqueren, der die Küstenlinie für dieses einst massive Binnenmeer gebildet hat. Die kurvenreiche Strecke durch diesen tiefen Sand sorgt für eine interessante Reise im Frühsommer! Heute ist ein Tag, an dem alles passieren kann. Die Palette der Lebensräume ist die Umfangreichste des nördlichen Botswanas. Wir durchqueren ausgezeichnetes Löwen-Land und einige der besten Geparden Gebiete, die unsere Safari zu bieten hat. Elefanten treten immer wieder während der Fahrt auf, sind aber häufiger zu Beginn und am Ende der Tour anzutreffen, wo permanentes Oberflächenwasser vorhanden ist. Die Mababe Niederung ist ein reines Vogelbeobachter Paradies, wie zum Beispiel die Blaubäckchen, Königswitwe oder Schmalschwanz-Paradieswitwe. Übernachtung im Letaka Zelt Camp.

8./ 9. Tag: Savuti (Chobe National Park) Erkundungstage

Savuti ist eine nicht völlig flache Landschaft. Große Aufschlüsse aus vulkanischem Gestein erheben sich aus dem Kalahari Sand hoch über der endlosen Savanne. Das Savuti Marschland ist die Bühne für viele der dramatischen Natur-Dokumentationen in Afrika. Die weite, offene Landschaft, das große Aufkommen an Huftierpopulationen und besonders starke Löwenrudel und Hyänen Clans sorgen für dramatische Tierwelt Interaktionen und bieten ausgezeichnete Beobachtungsmöglichkeiten. Zweifellos gehört das Zusammenspiel von Löwen und Elefanten zu den interessantesten Aspekten von Savuti. Die Marsch ist das Hauptgebiet der Geparden und in der Regenzeit ist es nicht ungewöhnlich, hier auch Wildhunde vorzufinden. Wasserstellen, die von der Regierung über Pumpen versorgt werden, stellen eine große Attraktion für die Vogelwelt dar. In der trockenen Jahreszeit kommen Tausende von Tauben und Flughühnern, um in den Morgenstunden hier zu trinken und stehen dabei unter ständiger Beobachtung durch Schmarotzermilan, Raubadler und Afrikanischer Habichtsadler. Übernachtung im Letaka Zelt Camp

10. Tag: Savuti zum Chobe Fluss. 170km. 5 Stunden

An unserem letzten Safari Tag verlassen wir Savuti früh, um entlang des Chobe Flusses nach Kasane zu gelangen. Dort werden wir für ein Picknick stoppen, bevor wir am Nachmittag, zur Abrundung unsere gemeinsamen Reise, eine Bootsfahrt unternehmen. Da es heute ein langer Tag wird, empfehlen wir ein oder zwei Nächte in Kasane in der Chobe Safari Lodge oder zwei Nächte in Livingstone in der Taita Falcon Lodge. Für diejenigen, die weiter nach Sambia reisen, ist es empfehlenswert, dass Sie Ihren Transfer so organisieren, dass man sich um 15: 30 Uhr in der Chobe Safari Lodge trifft. Die heutige Fahrt führt uns durch das karge Mopane Unterholz des Gohaton-Becken, über den Sand-Grat, durch die wunderbaren Zambezi Teak Wälder des Chobe Forest Reserve bis hin zum Chobe Fluss selber. Das Chobe Schwemmland ist 10km breit und in Jahren mit außergewöhnlichen Regenfällen reicht das Wasser, so weit das Auge sehen kann.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Geräumige und komfortable Zelte mit Betten, Bettwäsche und Ihrem eigenen Badezimmer
  • Professioneller Reiseführer sowie ein Safari Koch und Camp Mitarbeiter mit separatem Versorgungsfahrzeug
  • Pirschfahrten im extra dafür ausgelegten Safari Fahrzeug und örtliche Transfers
  • Exklusives Zelten auf privaten Camp Plätzen innerhalb der National Parks und Reservate
  • Alle Eintritts- und Camp Gebühren innerhalb der Parks und Reservate
  • Alle Mahlzeiten und Getränke (Mineralwasser, Softdrinks, Bier, Wein und G&T) in den Letaka Zeltcamps
  • Alle Aktivitäten wie im Reiseverlauf aufgeführt
  • 12% Steuern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir Ihnen gerne passend mit an)
  • Sitzplatzreservierung im Flugzeug (gerne über uns buchbar)
  • Reiseversicherungen (können wir gerne für Sie buchen)
  • Persönliche Gegenstände und Ausgaben
  • Toilettenartikel/ Pflegeprodukte
  • Trinkgelder
  • Optionale Safari Erweiterungen
  • Jegliche Getränke in Lodges oder anderen Unterbringungen außerhalb der Letaka Zeltcamps

deutschsprachige Abfahrten:

06.05.-15.05.17, 04.06.-13.06.17, 06.07.-15.07.17, 03.08.-12.08.17

englischsprachige Abfahrtszeiten:

13.01.-22.01.17, 04.02.-13.02.17, 04.03.-13.03.17, 11.03.-20.03.17, 01.04.-10.04.17, 05.04.-14.04.17, 06.05.-15.05.17, 10.05.-19.05.17, 13.05.-22.05.17, 18.05.-27.05.17, 01.06.-10.06.17, 08.06.-17.06.17, 15.06.-24.06.17, 18.06.-27.06.17, 25.06.-04.07.17, 30.06.-09.07.17, 06.07.-15.07.17, 16.07.-25.07.17, 20.07.-29.07.17, 30.07.-08.08.17, 10.08.-19.08.17, 13.08.-22.08.17, 17.08.-26.08.17, 25.08.-03.09.17, 28.08.-06.09.17, 01.09.-10.09.17, 08.09.-17.09.17, 18.09.-27.09.17, 22.09.-01.10.17, 29.09.-08.10.17, 06.10.-15.10.17, 13.10.-22.10.17, 16.10.-25.10.17, 23.10.-01.11.17, 27.10.-05.11.17, 06.11.-15.11.17, 06.11.-15.11.17, 10.11.-19.11.17, 17.11.-26.11.17, 01.12.-10.12.17

Preise für 01.07.-31.10.2017:

€ 4.668,- pro Person im Doppelzimmer

€ 5.820,- pro Person im Einzelzimmer

Preise für 01.01.-30.03.2017/ 01.12.-31.12.2017:

€ 2.652,- pro Person im Doppelzimmer

Kein Aufpreis für Einzelreisende

Preise für 01.04.-30.06.2017/ 01.11.-30.11.2017:

€ 4.092,- pro Person im Doppelzimmer

€ 5.100,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: BOT-NR