|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Entlang der walisischen Küste – 11 Tage

Das Jahr 2018 steht in Wales unter dem Motto “Year of the Sea”, wozu diese elftägige Selbstfahrertour „Entlang der walisischen Küste“ hervorragend passt. Die Küste von Wales ist nicht nur atemberaubend schön, sondern gesäumt von schroffen Felsenklippen und weiten Sandbuchten. Der weltberühmte Wales-Küstenpfad ist 1.400 Kilometer lang und führt entlang einer spektakulären Küstenlinie, die auch von vielfältigen Tierarten bewohnt wird. Mit etwas Glück kann man Delfine, Papageientaucher und sogar Orcas beobachten.

1. Tag: Cardiff – Gower Halbinsel (ca. 90km)
Anreise in Eigenregie (z.B. Flüge nach Cardiff oder nach Bristol) und Annahme eines Mietwagens. Starten Sie Ihre Selbstfahrertour „Entlang der walisischen Küste“ in Richtung Südwesten. Vor den Toren der Hauptstadt Cardiff befindet sich die Küste von Glamorgan, eine beliebte Region, die landschaftlich einiges zu bieten hat. Besuchen Sie auch die lebhaften Strandbäder Barry Island und Porthcawl, wo man die Möglichkeit zum Surfen hat. Weiter geht es über Swansea zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung auf der Gower Halbinsel

2. Tag: Gower Halbinsel – Pembrokeshire (ca. 100km)
Nutzen Sie den heutigen Tag um die Gower Halbinsel zu erkunden und besuchen Sie zuerst das normannische Oystermouth Castle. Auf Sie warten malerische Buchten, kilometerlange Strände und zerklüftete Steilküsten im Süden und Westen, sowie historische Burgen und wilde Salzmarschen im Norden. Spazieren Sie zu den Three Cliffs Bay mit drei markanten Klippen, die man nur zu Fuß erreicht oder entspannen Sie an der Rhossili Bay im Westen. Über das Dörfchen Laugharne fahren Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft. 2 Übernachtungen im Raum Pembrokeshire

3. Tag: Pembrokeshire
Auf dem Programm steht zunächst die Erkundung des zauberhaften Hafenorts Tenby. In dem Städtchen mit südländischem Flair sollte man die Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert, das Tenby Castle und das Tudor Merchant’s House besuchen. Die Landzunge südlich von Pembroke und die Mündung des Milford Haven sind geprägt von spektakulärer Steilküste und einsamen Stränden, wo man vor allem Ruhe findet. Ganz im Westen lohnt ein Stopp in St Davids, der kleinsten Stadt Großbritanniens. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag: Pembrokeshire – Aberystwyth (ca. 150km)
Nach dem Frühstück geht es zunächst durch den Pembrokeshire Coast Nationalpark, dem einzigen Küsten-Nationalpark des Vereinigten Königreichs. Die Cardigan Bay ist besonders bekannt für die größte Population an Delfinen in Großbritannien, aber auch zahlreiche andere Tierarten wie Robben und Seevögel fühlen sich in diesem Lebensraum wohl. Wie wäre es mit einer Bootstour? Übernachtung im Raum Aberystwyth

5. Tag: Aberystwyth – Caernarfon (ca. 170km)
Erkunden Sie am Vormittag Aberystwyth, das von drei Bergen und der See umgeben ist. Wie wäre es mit einem Spaziergang auf den Constitution Hill, von dem Sie einen fantastischen Ausblick auf die Küste genießen? Oder Sie fahren mit der Dampfeisenbahn durch das Rheidol Valley bis zur Devil’s Bridge. Hinter dem Dyfi-Delta beginnt der Snowdonia Nationalpark, das Herz des Landes. Entlang der Küste sollten Sie die ursprüngliche Halbinsel Lleyn entdecken. Halten Sie im kleinen Ort Llanbedrog, dessen Strand von einem Berg geschützt ist und mit bunten Strandhäuschen die Hauptattraktion des Dörfchens ist. Übernachtung im Raum Caernarfon

6. Tag: Caernarfon – Llandudno (ca. 140km)
Zunächst sollten Sie sich am heutigen Tag für das Städtchen Caernarfon Zeit nehmen mit seiner beeindruckenden Festung, der geschichtsträchtigen Altstadt und der nahezu vollständigen Stadtmauer. Ein Muss ist anschließend die Insel Anglesey, die über Brücken mit dem Festland verbunden ist. An dem 200km langen Küstenpfad gibt es einiges zu entdecken. Fahren Sie über die Hängebrücke des Menai zurück auf das walisische Festland nach Bangor mit seiner mächtigen Kathedrale und weiter nach Llandudno zu Ihrer Unterkunft. 2 Übernachtungen im Raum Llandudno

7. Tag: Llandudno
Im Seebad Llandudno können Sie sich am maritimen Flair und den zahlreichen Unterhaltungs- sowie Einkaufsmöglichkeiten erfreuen. Auf jeden Fall sollten Sie entlang des beeindruckenden Piers und der Uferpromenade bummeln. Aber auch die Umgebung hat vieles zu bieten, sodass Sie verschiedene Erkundungstouren unternehmen können. Empfehlenswert ist die Stadt Conwy, die als eine der schönsten Städte in Wales gilt und mit herausragenden Sehenswürdigkeiten besticht. Alternativ gibt es tolle Möglichkeiten, den Snowdonia Nationalpark zu entdecken. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag: Llandudno – Llangollen (ca. 120km)
Starten Sie den Tag in Richtung Osten entlang der Küste bis Sie England erreichen. Die Reise führt Sie nach Chester, wo man mittelalterliche Fachwerkhäuser, 2.000 Jahre alte, römische Ruinen und jede Menge Geistergeschichten vorfindet. Eine Wanderung auf der alten Stadtmauer führt Sie regelrecht durch die Jahrhunderte und direkt vorbei an den Highlights der Stadt. Ihr Tagesziel ist das walisische Städchen Llangollen, das für seine umliegenden Hügel und den Fluss Dee bekannt ist. Übernachtung im Raum Llangollen 

9. Tag: Llangollen – Brecon Beacon Nationalpark (ca. 170km)
In Richtung Süden erreichen Sie Welshpool, ein stilvoller Ort mit zahlreichen viktorianischen Gebäuden, dessen Hauptattraktion die Burg Powis ist. Weiter führt die Reise nach Hay-on-Wye, das sogenannte Königreich der Bücher. Es gibt wohl nirgendwo auf der Welt so viele Bücher auf so wenig Raum. Denn, wenn man durch die engen Gassen schlendert, findet man an jeder Ecke einen der insgesamt 30 Buchläden. Nach Ihrem Rundgang durch den Ort fahren Sie weiter in den Brecon Beacon Nationalpark. Übernachtung im Raum Brecon

10. Tag: Brecon Beacon Nationalpark – Cardiff (ca. 70km)
Den Vormittag sollten Sie nutzen, um den Brecon Beacons Nationalpark zu entdecken. Auf Sie wartet eine wunderschöne Landschaft mit archäologischen Stätten, rauschenden Wasserfällen, Mooren und tollen Sandsteinbergen. Es bestehen auch noch einige Kohlenminen zusammen mit jeder Menge faszinierender historischer Sehenswürdigkeiten, unter anderem dem Big Pit National Mining Museum. Später machen Sie sich auf den Weg in die Hauptstadt Cardiff. Übernachtung im Raum Cardiff 

11. Tag: Heimreise
Wenn Ihnen vor dem Abflug noch Zeit bleibt, empfiehlt sich ein Spaziergang zum Hafenviertel Cardiff Bay, wo in den 90er Jahren ein Damm angelegt wurde, sodass ein großer Süßwassersee entstand. Schließlich fahren Sie zurück zum Flughafen, wo Sie den Mietwagen wieder abgeben. Rückflug in Eigenregie und Ende der Selbstfahrertour „Entlang der walisischen Küste“.

 

Bronze -Kategorie: Bed & Breakfasts, Inns, Guesthouses
Silber- Kategorie: Mittelklassehotels

Eingeschlossene Leistungen:

  • 10 Übernachtungen laut Reiseverlauf in der Bronze bzw. Silber Kategorie
  • Tägliches Frühstück
  • 1 Reiseführer über Wales

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir Ihnen gerne passend dazu an)
  • Mietwagen (bieten wir Ihnen gerne passend an)
  • Trinkgelder, Benzin, Eintritte
  • Persönliche Ausgaben aller Art

Täglich möglich!

Saison A: 01.01.18-30.04.18 & 01.10.18-21.12.18
Saison B: 01.05.18-30.09.18

Bronze – Kategorie:
Saison A:
€ 699,- pro Person im Doppelzimmer
€ 999,- pro Person im Einzelzimmer

Saison B:
€    760,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.089,- pro Person im Einzelzimmer

 

Silber – Kategorie:
Saison A:
€    940,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.699,- pro Person im Einzelzimmer

Saison B:
€ 1.015,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.839,- pro Person im Einzelzimmer

 

Kinderpreise auf Anfrage!

Tourcode: WAL-DWK