|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Namibia, Caprivi & Botswana - 12 Tage

Diese grandiose Reise durch das südliche Afrika führt Sie erst über Swakopmund und durch die Namibwüste in das abwechslungsreiche Damaraland. Danach stehen Pirschfahrten im berühmten Etosha Nationalpark auf der Tagesordnung, bevor Sie in den Nordosten Namibias weiter fahren bis zum Caprivistreifen. Dort leben entlang der Wasserwege eine Fülle von Wildarten. Verlängerung möglich über den Chobe Nationalpark, durch die Makgadikgadi Salzpfannen bis nach Maun und dem Okavango Delta. Tourende dann wieder in Windhoek.

1. Tag: Windhoek – Swakopmund
Heute startet die Rundreise mit dem Transfer in Richtung Swakopmund, wo Sie vom Reiseleiter begrüßt werden und anschließend die Zeit für Erkundungen auf eigene Faust nutzen können. Im wunderschönen Küstenstädtchen hat man zahlreiche Möglichkeiten: egal, ob Sie sich auf die Suche nach historischen Sehenswürdigkeiten begeben oder ein Abenteuer auf einer spannenden Aktivität erleben möchten: hier wird Jeder fündig. Swakopmund wird oft als „südlichstes Nordseebad der Welt“ bezeichnet und verfügt im heißen Sommer Namibias meist über angenehmere Temperaturen. Es gibt zahlreiche Gebäude mit deutscher Architektur, interessante Museen und nette Cafés. Schlendern Sie doch einfach durch die Stadt und sehen den alten Bahnhof. Er gilt als schönstes Gebäude der Stadt und beherbergt heute ein Luxushotel. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, einen Ausflug in die umliegende Wüste zu unternehmen oder diese bei einem Rundflug zu entdecken. Es gibt auch zahlreiche abenteuerliche Aktivitäten wie einen Tandem-Fallschirmsprung oder eine Quadtour durch die Namib. 2 Übernachtungen im Swakopmund Plaza / Beach Hotel

2. Tag: Swakopmund
Auch der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einer Erforschungstour durch die Namib, bei der Sie die hier lebende Flora und Fauna entdecken können? Oder aber Sie genießen die entspannte Atmosphäre bei einem Kaffee in der Stadt. Die Strandpromenade, Palmenalleen und Parkanlagen tragen zu diesem Lebensgefühl bei. Im Museum Swakopmund können Sie über die Geschichte der Stadt informieren oder aber Sie spazieren einfach ein wenig durch die Stadt und bewundern die deutsche Architektur am ehemaligen Kaiserlichen Bezirksgericht und der Alten Post. Sehenswert ist außerdem der Leuchtturm, der mit 21 Metern das höchste Gebäude der Stadt ist. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag: Swakopmund – Damaraland
Über lange Schotterpisten startet die Fahrt heute in Richtung Norden. Sie kommen am beeindruckenden Brandberg Massiv vorbei, das die höchste Erhebung Namibias mit knapp 2.600 Metern darstellt. Die Region des Damaralandes gilt als die artenreichste Landschaft in Namibia und hier leben sogar noch die Wüstenelefanten, sowie Spitzmaulnashörner. Auf dem Weg steht der Besuch des Damara Living Museum an, bevor Sie Twyfelfontein erreichen. Hier gibt es tausende von uralten Felszeichnungen zu entdecken, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Ihr nächstes Ziel ist ein weiteres Naturphänomen: der Versteinerte Wald, wo Überreste von Baumstämmen unter Sand durch Kieselsäure erhalten blieben sind. Übernachtung im Damara Mopane Lodge

4. Tag: Damaraland – Etosha Nationalpark
Die Reise führt heute durch das Örtchen Outjo zur nächsten Unterkunft, die sich in der Nähe des Etosha Nationalparks befindet. Hier steht Ihnen der restliche Tag wieder zur freien Verfügung. Empfehlenswert ist es am Nachmittag bereits an der ersten Pirschfahrt teilzunehmen. Dabei erkunden Sie die Wasserlöcher rundum Okaukuejo und das Andersson Tor. Der Etosha Nationalpark gilt als Muss auf jeder Namibia-Rundreise. Wussten Sie denn, dass Etosha übersetzt „großer, weißer Platz“ bedeutet? Den Namen hat der Nationalpark also von der riesigen Etosha Pfanne, ein trockener Platz, der sich, sobald die Flüsse rundum Hochwasser führen, schnell in einen See verwandelt. Dann werden tausende Flamingos angelockt, die sich auf die im See befindlichen Algen freuen. Übernachtung im Etosha Safari Camp

5./6. Tag: Etosha Nationalpark
Genießen Sie das einmalige Erlebnis, während der Pirschfahrten die vielfältige Tierwelt in der freien Natur zu beobachten. Die 22.270 Quadratkilometer des Parks umfassen verschiedenste Landschaften und Lebensräume in deren Zentrum die gewaltige Fläche der öden Etosha Pfanne liegt. Wildarten wie Spitzmaulnashörner, Elefanten, Zebras, Giraffen und zahlreiche Antilopenarten und eine Vielzahl an Vogelarten sind in dem Park beheimatet und mit etwas Glück können auch Geparden und Löwen gesichtet werden. Übernachtung wie am Vortag.
2 Übernachtungen im Mokuti Etosha Lodge

7. Tag: Etosha Nationalpark – Kavango Region
Nach dem Frühstück verlassen wir den Etosha Nationalpark und fahren in nordöstlicher Richtung in die üppig bewachsenen Kavango Region an der Grenze zu Angola. Auf dem Weg besuchen Sie den Hoba Meteoriten, der weltweit als größter gilt. Weiter führt die Reise nach Rundu, bekannt für die große Auswahl an Handwerksgegenständen. Die Kavango Region bildet mit ihren malerischen Wäldern und Flüssen einen scharfen Kontrast zum restlichen Teil des Landes. Sie ist geprägt von Waldgebieten und Schilf, sowie traditionellen Häusern und Hütten. Dem restlichen Tag können Sie in der Unterkunft genießen oder aber an einer optionalen Bootsfahrt auf dem Okavango River mit Sundowner teilnehmen. Übernachtung in der Kaisosi River Lodge

8. Tag: Kavango Region – Bwabwata Nationalpark
Durch den Caprivi Streifen folgen Sie heute dem Okavango River. Die Landschaft wird hier noch üppiger und grüner als in der Kavango Region und macht Namibia zum „Land der Kontraste“ und auch die Tierwelt ist hier gut vertreten. Ihre Unterkunft befindet sich am Ufer des Flusses in der Nähe des Bwabwata Nationalparks, der an den kommenden Tagen auf dem Programm steht. Freuen Sie sich auf direkte Ausblicke zum Buffalo Park gegenüber des Flusses! Optional haben Sie die Möglichkeit, die Popa Falls mit zahlreichen, kleinen Stromschnellen zu besuchen oder eine Bootsfahrt auf dem Fluss zu genießen. 2 Übernachtungen in der Shametu River Lodge

9. Tag: Bwabwata Nationalpark
Nach einem frühen Frühstück geht es heute in den Mahango Game Park, der Teil des Bwabwata Nationalparks ist. Es gibt viele Elefanten und Antilopen, die normalerweise in diesem nördlichen Teil Namibias sehr selten vorkommen. Außerdem kann man auch ausgezeichnete Vogelbeobachtungen unternehmen, da über 300 Arten hier beheimatet sind. Unter ihnen sind vor allem viele Greifvögel, wie z.B. Palmengeier oder Schreiseeadler. Aber auch seltene Spezies wie Puku, Büffel oder Halbmondantilope sind zu sehen. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag: Bwabwata Nationalpark – Chobe Flussebene
Die Reise führt Sie durch den Bwabwata Nationalpark zum Ufer des Flusses Kwando. Hier besuchen Sie ein traditionsreiches Dorf, in dem Sie einen Einblick in die jahrhunderte alten Traditionen und Kulturen der Mafwe erhalten. Anschließend fahren Sie durch den Ort Katima Mulilo bis an das Ende der Zambezi Region. Die heutige Unterkunft befindet sich direkt am Ufer des Chobe Flusses, kurz vor der Grenze Botswanas. Freuen Sie sich auf den Blick über die Flussebene, wo man teilweise mehrere Hundert Büffel und Elefanten sehen kann. 2 Übernachtungen im Chobe River Camp

11. Tag: Chobe Flussebene
Am Vormittag genießen Sie eine Kanufahrt auf dem Chobe und entlang seiner dichten Ufer. Mittags geht es dann auf eine kleine Insel, wo es ein leichtes Mittagessen gibt. Anschließend fahren Sie wieder mit dem Boot oder (je nach Wasserpegel) Sie unternehmen eine Wanderung zurück zur Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Chobe Flussebene – Kasane
Sie wachen den letzten Morgen gemeinsam mit der Tierwelt auf. Später geht es nach Botswana, wo Sie durch den Chobe Nationalpark bis nach Kasane gebracht werden. Hier endet die Busrundreise und Sie machen sich auf den Weg zur Unterkunft für die Nachübernachtung.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Deutsch-/Englischsprachige Busrundreise laut Verlauf
  • 11 Übernachtungen in den genannten o.ä. Unterkünften
  • Tägliches Frühstück
  • Eintritte: Living Museum der Damara, Twyfelfontein, Versteinerter Wald, Etosha Nationalpark, Mahango Game Park, Chobe National Park
  • Aktivitäten laut Reiseprogramm
  • 1 Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir gerne passend an)
  • Vor- und Nachübernachtung (bieten wir gerne passend an)
  • Persönliche Ausgaben
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Trinkgelder

Termine 2018

06.07.18 | 20.07.18 | 03.08.18 | 17.08.18 | 31.08.18 |
14.09.18 | 21.09.18 | 05.10.18 | 12.10.18 | 09.11.18 |
23.11.18 | 07.12.18 |

Termine 2019

11.01.19 | 15.02.19 | 01.03.19 | 15.03.19 | 29.03.19 |
12.04.19 | 10.05.19 | 24.05.19 | 07.06.19 | 21.06.19 |
05.07.19 | 19.07.19 | 02.08.19 | 16.08.19 | 30.08.19 |
13.09.19 | 20.09.19 | 04.10.19 | 11.10.19 |

Termine zum Sonderpreis
23.11.18 | 11.01.19 | 15.03.19 | 24.05.19 | 21.06.19 |

Preisspecial EZ zur DZ-Rate
09.11.18 | 15.02.19 | 10.05.19 | 07.06.19 |

Preise 2018/2019

Saison A: 01.07.18 – 31.10.18
€ 2.725,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.929,- pro Person im Einzelzimmer

Saison B: 01.11.18 – 30.06.19
€ 2.695,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.975,- pro Person im Einzelzimmer

Saison C: 01.07.19 – 31.10.19
€ 2.845,- pro Person im Doppelzimmer
€ 3.130,- pro Person im Einzelzimmer

Sonderpreisrate:
2.560,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.840,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: NAM-BCKCZ