|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Große Portugal Autorundreise – 15 Tage

Ob kulturelle Zentren wie Lissabon und Porto, die Weinbauregion rund um den Douro, historische Dörfer oder die Schönheit der Algarve – unsere fünfzehntägige Große Portugal Autorundreise vereint alle Highlights dieses facettenreichen Landes. Tauchen Sie also ein in die Vielfalt Portugals!

1./2.Tag: Lissabon
Flug in Eigenregie nach Lissabon. Nach der Ankunft machen Sie sich in eigenständig auf den Weg zu Ihrer Unterkunft. Die bunte Mischung aus Nostalgie und Moderne ist es, die den besonderen Charme der portguiesischen Hauptstadt ausmacht. Empfehlenswert ist ein Besuch des maurisch geprägten Viertels Alfama. Oder Sie spazieren am Tejo entlang zum „Denkmal der Entdeckungen“. Über dreißig prägende Persönlichkeiten der heimischen Geschichte finden sich an seiner Fassade.  2 Übernachtungen im Raum Lissabon

3.Tag: Lissabon – Coimbra (ca. 320km) // Mietwagenannahme
Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen Lissabon in Eigenregie und Annahme des Mietwagens. Heute machen Sie sich auf den Weg zu Ihrer nächsten Unterkunft. Das nahe gelegene Sintra bietet sich für einen Abstecher an. Weitere Highlights sind das mittelalterlich geprägte Óbidos und Tomar. Später Ankunft in Coimbra. Neben der Oberstadt und der Rua Sofia zählt hier auch die Universität zum UNESCO-Weltkulturerbe, da sie die älteste Portugals ist.
Übernachtung im Raum Coimbra

4.Tag: Coimbra – Porto (ca. 140km)
Nach einer knappen Stunde Fahrt erreichen Sie Aveiro, ein kleines Städtchen mit ganz eigenem Charme. Vom Wasser aus können Sie während einer Kanaltour in einem der liebevoll bemalten Fischerboote die farbenprächtigen Häuser bestaunen. Anschließend Weiterfahrt nach Porto. Lassen Sie sich durch die verwinkelten Gassen des Altstadt-Viertels Ribeira treiben, besichtigen Sie die Kathedrale oder besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, zum Beispiel das Portweinmuseum. Für dieses Getränk ist die Region schließlich weltbekannt!
3 Übernachtungen im Raum Porto

5.Tag: Porto
Lernen Sie die Stadt am Duoro besser kennen! Neben zahlreichen sehenswerten Kirchen, wie beispielsweise der „Igreja de Santa Clara“ mit ihren vergoldeten Holzschnitzereien aus dem 17. Jahrhundert im Inneren, empfiehlt sich auch ein Blick in den Bahnhof São Bento. Vom Aussichtspunkt „Miradouro da Vitoria“ bietet sich ein toller Ausblick auf die Altstadt. Über die Bogenbrücke Ponte Luis I kommen Sie auf die andere Seite des Flusses. Übernachtung wie am Vortag.

6.Tag: Tagesausflug Guimarães/ Barcelos/ Viana do Castelo (ca. 140km)
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entdecken Sie beispielsweise Guimarães, die Geburtsstadt Portugals. Die kompakte Altstadt mit ihren engen Gassen und mittelalterlichen Häusern lässt sich bequem zu Fuss erkunden. Oder Sie besuchen Barcelos. Der Legende nach wurde hier der Hahn zum Nationalsymbol Portugals. Auch Viana do Castelo bietet sich als Ausflugsziel an. Die Santa-Luzia-Basilika begeistert mit Fenstern aus Buntglas, die ein stimmungsvolles Licht in den Innenraum werfen. Später Rückkehr nach Porto. Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag: Porto – Dourotal (ca. 160km)
Heute machen Sie sich auf den Weg ins Dourotal, der ältesten Weinbauregion der Welt. Es bietet sich ein Halt in Peso da Régua und der Besuch des dortigen Douro-Museums an. Dieses widmet sich nicht nur der Region, sondern auch der Weinproduktion. Falls es die Zeit zulässt, lohnt auch die Besichtigung eines der zahlreichen Weingüter.
Übernachtung im Raum Dourotal

8.Tag: Dourotal – Viseu (ca. 100km)
Auf dem Weg nach Viseu lohnt die Besichtigung der Wallfahrtskirche „Igreja Nossa Senhora dos Remédios“ in Lamego. Sie ist einer der wichtigsten Pilgerorte Portugals. Wir empfehlen auch einen Abstecher nach Trancoso. Neun Schlachten wurden im Mittelalter um den Besitz des Ortes geschlagen, was Aufschluss über seine geschichtliche Bedeutung gibt. Heute ist Trancoso eines von zwölf „Historischen Dörfern Portugals“ und bezaubert Besucher mit labyrintartigen Gassen im mittelalterlichen Ortskern. Danach Ankunft in Viseu.
Übernachtung im Raum Viseu

9.Tag: Viseu – Castelo de Vide (ca. 260km)
Bevor Sie Ihr Tagesziel erreichen, sollten Sie Marvão einen Besuch abstatten. Schon von Weitem können Sie das mächtige Kastell auf dem Burgfelsen sehen. Der von mittelalterlichen Festungsmauern umgebene Ort ist einer der romantischsten Portugals. Danach erreichen Sie Castelo de Vide. Auch diese Kleinstadt wartet mit einer Burg auf und liegt ansprechend im Naturpark Serra de São Mamede. Übernachtung im Raum Castelo de Vide

10.Tag: Castelo de Vide – Évora (ca. 120km)
Nach dem Frühstück können Sie die Region Alto Alentejo besser kennenlernen. Wie wäre es mit einem Stopp in Estremoz? Auf dem Schlossberg thront die Burg, die das Panorama dominiert. Vom Bergfried aus haben Sie einen tollen Blick über die Stadt und die Region. Die frühere Königsresidenz Évora lässt sich am Besten bei einem Stadtrundgang erkunden. Nicht fehlen dürfen hier ein Besuch der Kathedrale und die Besichtigung der Knochenkapelle. Auf dem Giraldo-Platz mit seinen vielen Straßencafés können Sie den Tag angenehm ausklingen lassen.
Übernachtung im Raum Évora

11.Tag: Évora – Algarve (ca. 250km)
Auf dem Weg zur Algarve lädt Mértola zum Verweilen ein. Aufgrund ihrer Lage war die Stadt im Laufe der Zeit sehr begehrt: Von den Karthagern über die Griechen und Römer bis hin zu den Mauren und schließlich den Kreuzrittern – sie alle besiedelten Mértola. Zahlreiche historische Einflüsse finden sich daher auch um Stadtbild und in den Sehenswürdigkeiten wieder. Später Ankunft in Ihrer Unterkunft für die kommenden Tage.
3 Übernachtungen an der Algarve

12./13. Tag: Algarve
Erkunden Sie die Algarve: Richtung Westen lohnt sich ein Ausflug zum Cabo de São Vincente, dem südwestlichsten Punkt Europas, einst bekannt als „das Ende der Welt“. Auf Ihrer Liste sollte auch Lagos stehen. Hier begann und endete das portugiesische Seefahrerimperium, die Stadt sprüht also vor Geschichte. In Carvoeiro können Sie bei einer Bootstour die beeindruckende Naturlandschaft mit Felsen und Grotten und die Meeresvielfalt erkunden. Oder Sie tanken Sonne an einem der wunderschönen Strände Albufeiras. Übernachtungen wie am Vortag.

14.Tag: Algarve – Lissabon (ca. 250km)
Heute kehren Sie nach Lissabon zurück. Nutzen Sie den restlichen Tag für weitere Erkundungen der Hauptstadt. Zum Abschied würde sich auch der Besuch einer Fado-Vorstellung anbieten. Übernachtung im Raum Lissabon

15.Tag: Heimreise
Fahrt zum Flughafen und Abgabe des Mietwagens. Rückflug in Eigenregie.

 

Zwei Unterkunftskategorien stehen zur Auswahl:
3-4*Hotels
4-5* Hotels

Eingeschlossene Leistungen:

  • 14 Übernachtungen in einer beiden Kategorien oder auch Mischung
  • Tägliches Frühstück
  • 1 Portugal-Reiseführe

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge, Mietwagen (bieten wir gerne an)
  • Weitere Mahlzeiten
  • Eintritte, Ausflüge, Parkgebühren
  • Persönliche Ausgaben

Täglich möglich!

Preise 2021:

Kategorie Klassik 3-4* Hotels:

Januar-März & November-Dezember:
€   695,-  pro Person im Doppelzimmer
€ 1.139,- pro Person im Einzelzimmer

April-Juni& & September-Oktober:
€    799,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.339,- pro Person im Einzelzimmer

Juli&August:
€    919,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.599,- pro Person im Einzelzimmer

 

Kategorie Exzellenz 4-5* Hotels:

Januar-März & November-Dezember:
€   829,-  pro Person im Doppelzimmer
€ 1.429,- pro Person im Einzelzimmer

April-Juni & September-Oktober: 
€    925,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.599,- pro Person im Einzelzimmer

Juli&August:
€ 1.080,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.930,- pro Person im Einzelzimmer

Preise andere Zimmerkategorien gerne auf Anfrage.

Tourcode: Portugal-GP