|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Hausboote Schottland – Allgemeine Informationen

Mieten Sie ein Hausboot in Schottland und tauchen Sie ein in diese faszinierende Welt entlang der Kanäle, Seen und kleinen Ortschaften. Die Reise beginnt und endet in Inverness. Erfahren Sie mehr über die Anreisemöglichkeiten und lesen Sie einen typischen Wochenverlauf, wie so ein Hausbooturlaub Schottland aussehen könnte.

Kosten für Kraftstoff
Die Kosten für Kraftstoff werden am Ende der Ferien beglichen. Bei Ankunft muss per Kreditkarte £500 (GBP) hinterlegt werden (Vorautorisierung bzw. „Pre-Authorisation“) als „Fuel/Security Deposit“. Dieser Betrag wird nicht abgebucht, sondern nur die Verfügbarkeit geprüft und garantiert („eingefroren“). Am Ende der Mietzeit wird der Kraftstoffverbrauch festgestellt und berechnet und nachdem das Boot sorgfältig kontrolliert wurde (das wird generell erst im Laufe des Vormittags geschehen), wird abgerechnet. Wir setzen uns dann wieder mit Ihnen in Verbindung. Bitte lesen Sie dazu auch die Mietbedingungen hier: Terms & Conditions of Hire (Englisch). Die grösseren Boote verbrauchen im ca. 200 L Diesel und die kleineren ca. 130 L pro Woche. Der Verbrauch variiert natürlich sehr und hängt sehr viel vom Fahrstiel(!) ab und auch wie lange man jeden Tag unterwegs ist. Auch die Wetterlage („Seegang“, Heizungsnutzung, …) spielt hier eine Rolle.

Eine zusätzliche Gebühr wird am Ende erhoben wenn das Boot zu spät, also nach dem vereinbarten Zeitpunkt (normalerweise 08:30 morgens am Abgabetag), oder in einem ungereinigten, nicht akzeptablen Zustand übergeben/zurückgebracht wird (oder aus anderen Gründen, die in den Vertragsbedingungen aufgeführt sind – Terms & Conditions of Hire). Siehe auch nachfolgend „Auflagen für Raucher“.

Auflagen für Raucher:

Rauchen ist in allen unseren Booten nicht gestattet. Für Boote, die ein geschlossenes Bootsverdeck haben (Torridon & Kintail) gilt auch an Deck/Steuerstand Rauchverbot, wenn das Verdeck geschlossen ist. Wir erheben eine Gebühr von £200 wenn es offensichtlich ist, dass in dem Boot geraucht wurde (z.B. wenn das Boot nach Rauch riecht).   


Versicherung

Die Bootsmiete beinhaltet eine Versicherung gegen nicht-vorsätzlich verursachte Schäden (oder Verlust), die dem Boot, dem Inventar oder anderen Booten oder Anlegestellen vom Mieter (mit dem gemieteten Boot) zugefügt werden (inklusive Verletzungen Dritter). Bitte beachten, dass der Versicherungsschutz einer finanziellen Begrenzung unterliegt. Die Versicherung tritt nicht in Kraft bei nachweislich vorsätzlich verursachten Schäden (inkl. Verlust oder Verletzung), bei Schäden durch fahrlässige Handlungen, wenn die betreffende Person/en unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen zum Zeitpunkt des Unfalls war/en oder bei Nichteinhaltung der Anweisungen gemäss der Sicherheitsinstruktionen bzw. Verstoss gegen die allgemeinen Mietbedingungen (Terms & Conditions of Hire). In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, Schäden oder Verlust dem Mieter in Rechnung zu stellen. Für eventuell anfallende Gebühren bei Nichtbeachtung der Vertragsbedingungen wird von dem Security deposit Gebrauch gemacht, welches vor Übernahme des Bootes hinterlegt wurde (Vorautorisierung, Pre-Authorisation).
Übernahme- und Rückgabezeiten für alle Boote
Übernahmezeit am ersten Tag der Miete: 12-14:00 Uhr
Rückgabezeit am letzten Tag der Miete: 08:30 Uhr (morgens)

Anreise und Transport:

Mit dem Auto
Von London kann die Fahrt ca. 10-12 Stunden dauern. Inverness ist von Edinburgh ca. 3 Stunden (über die A9) und von Newcastle Upon Tyne ca. 5 Stunden entfernt.

Autovermietung
Autovermietung ist ein problemloser und bequemer Weg Ihren Weg nach Inverness fortzusetzen, zum Beispiel im Anschluss eines Fluges nach Glasgow oder Edinburgh. Es gibt Ihnen die Freiheit noch andere Gegenden in Schottland zu besuchen. Parkplatz in der Charterbasis ist vorhanden. Mietwagen über uns buchbar.

Mit der Fähre
Nach Großbritannien gibt es gute Fährverbindungen. So können Sie bequem mit dem eigenen Auto anreisen.
DFDS Seaways – von Amsterdam, Ijmuiden (Holland) nach Newcastle Upon Tyne
P&O Ferries – von Rotterdam (Holland) nach Hull oder von Calais (Frankreich) nach Dover

Mit dem Flugzeug
Lufthansa, Flybe oder EasyJet bieten reguläre Flugverbindungen nach Inverness an (von London, Edinburgh, Manchester, Birmingham, etc). Frühbucher haben die besten Chancen auf günstige Preise. Der Flughafen Inverness ist ca. 20 km (25-30 min.) von der Charter-Basis entfernt. Am besten mit dem Taxi direkt zur Charterbasis fahren. Es gibt auch einen günstigeren Bus-Pendelverkehr, jedoch bringt dieser Sie nur bis in die Stadtmitte. Von dort dann mit dem Taxi zur Charterbasis (8-10 min.). Bei mehreren Personen lohnt sich preislich in jedem Fall das Taxi direkt vom Flughafen zur Charterbasis.

Taxi
Es dauert ca. 5-10 min. mit dem Auto/Taxi von der Stadtmitte bis zur Caley Cruisers Charterbasis. Die Fahrt vom Flughafen dauert ca. 25-30 min. Sie finden ausreichend Taxis, sowohl in der Stadtmitte als auch am Flughafen. Man kann Taxis auch im voraus buchen. Wir werden Ihnen dabei gerne behilflich sein. Besonders bei grossen Gruppen sollte man im voraus buchen (Minibus).

Mit dem Zug
Regelmässiger Bahnverkehr von London (inklusive Nachtzug) und anderen, größeren Städten in Großbritannien nach Inverness. Der Bahnhof in Inverness liegt im Stadtzentrum und ist ca. 4 km von der Charter-Basis entfernt. Taxistand am Bahnhof (es gibt leider keine Linienbusverbindung zur Charter-Basis).

Mit dem Reisebus
Es gibt regelmäßige Busverbindungen von London, Glasgow, Edinburgh und anderen, größeren Städten in Großbritannien nach Inverness. Der Bus-Bahnhof in Inverness liegt im Stadtzentrum (neben dem Hauptbahnhof) und ist ca. 4 km von der Charter-Basis entfernt. Taxi gibt es am Bus-Bahnhof (es gibt leider keine Linienbusverbindung zur Charter-Basis).

Citylink – Reisebusverbindung in Schottland
Megabus – Besonders günstige Reisebusverbindungen; auch vom Flughafen Edinburgh!
National Express – Reisebusverbindung von England

Typischer Wochenverlauf:

1. Tag – Ankunft
Wir möchten alle Gäste bitten, die Ankunftszeit bei Caley Cruisers am Anreisetag zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr einzuplanen. Wir beginnen mit unseren ersten Instruktionen bzw. Einweisungen bezüglich ‚Sicherheit auf dem Kanal‘ (Safety Videos) bereits um 12.00 Uhr; die letzte Einweisung startet um 14.00 Uhr. Deshalb ist es wichtig, dass Sie vor 14.00 Uhr anreisen. Wir empfehlen, dass sich alle Mitglieder der Crew den Film mit den Sicherheits-Informationen für die Fahrt auf dem Kanal und den Lochs anschauen. Falls eine spätere Ankunftszeit nicht zu vermeiden ist, möchten wir Sie bitten, Caley Cruisers unbedingt im Voraus darüber zu informieren. Auch dann, wenn eine ungeplante Verspätung eintreffen sollte, z. B. verspäteter Flug, bitte unbedingt Caley Cruisers informieren, dann am besten per Telefon. Da unser Büro nur bis 17:00 Uhr besetzt ist, ist es wichtig, uns vor 17.00 Uhr zu kontaktieren.

Sobald Sie sich die Instruktionen in dem Sicherheits-Film angesehen haben, erhalten Ihr ‚Kapitän‘ und der ‚Erste Offizier‘ auf einem unserer Boote, zusammen mit Skippern von anderen Gruppen, eine praktische Einweisung. Die Boote werden irgendwann zwischen 12.00 und 14.00 Uhr zum Beladen zu Ihrer Verfügung stehen. Sobald Sie an Bord sind, wird auf jedem Boot eine individuelle Einweisung der Innenausstattung vorfinden (Motorwartung, Strom, Wasser, Gas, Koch-Herd, Toilette & Dusche etc.). Wie Sie sehen, lernen Sie am Ankunftstag eine ganze Menge! Jedoch wird es Sie sicher zufriedenstellen, dass alle Informationen auch in schriftlicher Form im Boot-Handbuch zu finden sind. Dieses wird bei Ankunft an alle Gäste an der Rezeption ausgehändigt.

Sobald alle Einweisungen und Formalitäten beendet sind, werden die Boote in einer oder mehreren Kolonnen durch die erste Schwingbrücke (Tomnahurich swing bridge) bis zur ersten Schleuse bei Dochgarroch gebracht. Falls alles nach Plan verläuft, verlässt die erste Kolonne die Basis gegen 14.30 Uhr. Für diesen ersten Abschnitt benötigt man ca. 1 Stunde, so dass wir gegen 15.30/16.00 Uhr in Dochgarroch ankommen werden. Hier werden unsere Mitarbeiter, die die Kolonne begleitet haben, die Boote verlassen. Falls Sie also Fragen haben oder noch etwas Übung benötigen, lassen Sie es unsere Mitarbeiter auf dem Weg zur Schleuse oder spätestens in Dochgarroch wissen. Seien Sie jedoch versichert, dass Sie während Ihrer Ferien einen Mitarbeiter von Caley Cruisers über eine Service-Telefonnummer jederzeit erreichen können – 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Jedoch haben Sie bitte dafür Verständnis, dass ausserhalb der normalen Bürozeiten diese Nummer nur bei dringenden Anfragen angerufen werden sollte (z. B. Probleme mit dem Boot, schlechte Wetterverhältnisse, Unsicherheit bezüglich der Befahrung des Reviers u.s.w.) – oder natürlich im Notfall!

Gelegentlich auftretende schlechte Wetterverältnisse machen es manchmal unmöglich, am ersten Tag die Fahrt auf Loch Ness fortzusetzen. Da jedoch Dochgarroch nur ein kleiner Ort (ohne Supermarkt) ist, ist es empfehlenswert, für die erste Übernachtung dort gerüstet zu sein und genügend Lebensmittel an Bord zu haben. Der Schleusenwärter wird Ihnen jedoch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Toiletten & Duschen, Strom- und Wasserversorgung von British Waterways sind ebenfalls vorhanden.

Meistens ist es jedoch möglich, die Fahrt nach Drumnadrochit fortzusetzen, um dort die erste Nacht auf dem Hausboot zu verbringen. Die Fahrt von Dochgarroch über Loch Ness nach Drumnadrochit dauert ca. 1.5 Std. Während der Sommermonate, wenn Tageslicht generell länger zur Verfügung steht, ist es oft auch möglich bis nach Fort Augustus zu fahren. Jedoch heißt das, dass Sie am ersten Tag für eine sehr lange Zeit mit dem Boot unterwegs sind, was sehr anstrengend sein kann, besonders nach einer langen Anreise. Deshalb empfehlen wir, dass Sie Ihre erste Nacht im Hafen Urquhart Bay bei Drumnadrochit festzumachen.

Der Clansman Harbour am Loch Ness ist auch ein möglicher Halt, jedoch ist die Übernachtung hier wetterbedingt.

Foyers, am gegenüberliegenden Loch Ness Ufer, ist nord-östlichen Winden vollkommen ausgesetzt und deshalb kein geeigneter Anlegeplatz zum Übernachten, jedoch für einen kurzen Halt während des Tages geeignet und eine sehr schöne Gegend zum Wandern und Spazierengehen und die Falls of Foyers zu besuchen (Wasserfall)

2. Tag
Man benötigt ca. 2 Stunden mit dem Boot von Drumnadrochit nach Fort Augustus. Hier erwartet Sie Ihrer erste Schleusentreppe. Für die 5 Schleusen benötigt man eine gute Stunde. Die Schleusenwärter sind alle sehr hilfsbereit und freundlich und beantworten auch gerne Ihre Fragen. Sowohl am unteren als auch am oberen Ende der Schleusentreppe befinden sich British Waterways Toiletten & Duschen – am unteren Ende zusätzlich noch eine Waschmachine. Sobald Sie Fort Augustus Richtung Süd-Westen verlassen, werden Sie nach nur kurzer Fahrt an der nächsten Schleuse ankommen, Kytra Lock – 3 kleine Cottages in sehr idyllischer Gegend. Gute Gelegenheit um nach Baum- oder Edelmarder oder auch Eichhörnchen Ausschau zu halten! Dies ist ein idealer Platz zum Grillen. Nächster Halt ist die sehr schön gepflegte Schleuse Cullochy Lock, die von dem freundlichen Schleusenwärter Derek gehegt und gepflegt wird. Viele unserer wiederkehrenden Gäste haben Freundschaften mit den netten Schleusenwärtern geschlossen, da viele der Wärter, wie auch Derek, seit vielen Jahren im Dienst sind. Dann geht’s durch die Schwingbrücke Aberchalder Bridge auf Loch Oich, wo genügend Freizeitaktivitäten angeboten werden. Falls Sie Ihr Boot nur für einen Kurz-Trip gebucht haben, werden Sie von hier höchstwahrscheinlich die Rückfahrt nach Inverness antreten.

3. Tag
Nachdem Sie die Schwingbrücke Laggan Bridge hinter sich gelassen haben, fahren Sie durch die Laggen Avenue – eine Allee und ein sehr idyllisches, gemütliches Stück Kanal. Die nächste Schleuse, die Sie erreichen ist Laggan Locks, wo der Schleusenwärter Angus sich um Sie kümmern wird. Hier gibt es wieder Toiletten & Duschen von British Waterways. Nach der Schleuse fahren Sie direkt hinaus auf Loch Lochy – ein recht grosser und pittoresker See, der von dem Berg Ben Tee an der nördlichen Uferseite überschaut wird. Es sind ca. 2 Stunden Fahrt mit dem Hausboot über die gesamte Länge von Loch Lochy bis zum nächsten Halt – die Schleuse Gairlochy Lock. Der letzte Streckenabschnitt für Mietboote am Kaledonischen Kanal bis nach Banavie dauert ca. 1 Stunde und führt Sie durch die malerische Schwingbrücke Moy Bridge. Die hiesigen und einzigen Bewohner sind der ansässige Landwirt und seine Schafherde. In Banavie sind Sie dann am Ende der Fahrtstrecke angekommen. Hier können Sie Hochsee-Boote beim Schleusen durch die 8-stufige Schleusentreppe Neptune’s Staircase beobachten. Ein sehenswerter und spektakulärer Vorgang. In Banavie sind ebenfalls Toiletten & Duschen, Strom- und Wasserversorgung von British Waterways vorhanden. Die Stadt Fort William liegt von hier ca. 3-4 km entfernt und ist am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – oder mit dem Fahrrad!

4. – 6. Tag
Wenn Sie nur 1 Woche Ferien auf dem Kanal geniessen, können Sie die Rückfahrt nach Inverness gemütlich forsetzen und die verbleibende Zeit Ihren Wünschen entsprechend einteilen. Für die Aktiven gibt es am Great Glen genug zu tun – die weniger aktiven Gäste lassen einfach die Beine baumeln und gehen die Rückfahrt eher gemütlich an.

7. Tag – Boot-Rückgabe und Abreise
Die meisten unserer Gäste bevorzugen es, die letzte Nacht in Inverness in der Charterbasis zu verbringen. Um sicherzustellen, dass alle Boote am Anreisetag für die neuen Gäste zwischen 12.00 und 14.00 Uhr gewartet und gereinigt zur Verfügung stehen, ist es unbedingt erforderlich, dass die Boot-Rückgabe am Abreisetag um 8.30 Uhr morgens stattfindet. Wir erledigen das Auftanken und die Kraftstoff-Abrechnung der meisten Boote am Vorabend der Abreise, sofern die letzte Nacht in der Charterbasis verbracht wurde. Da vielen unserer Gäste längere Rückreisen bevorstehen, sind sie generell für eine schnelle und frühestmögliche Abwicklung der Boots-Rückgabe dankbar. Für den letzten Abend bietet in Inverness eine grosse Auswahl an Restaurants und Pubs – gönnen Sie Ihrem Smutje doch auch einen freien Abend! Denken Sie daran, dass wir bei Caley Cruisers auch Toiletten, Duschen, Strom- und Wasserversorgung haben.

Sollten Sie jedoch bevorzugen, ihre letzte Nacht nicht in der Basis zu verbringen, steht Ihnen das östliche Ende der Schleuse in Dochgarroch  als Anlegestelle zur Verfügung. Zeitlich bedingt müssen Sie die Schleuse am Vorabend der Abreise durchfahren. Somit steht am nächsten Morgen nur noch die Schwingbrücke Tomnahurich Bridge bevor, um spätestens um 8.30 Uhr in der Charterbasis anzukommen. Die erste Öffnung der Schwingbrücke ist um ca. 8.00 Uhr. Bitte stehen Sie vor 8 Uhr bereit zum Durchqueren der Brücke.

Tourcode: Hausboot Schottland