|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Flugpauschalreise Islands Naturgewalten – 7 Tage

Genießen Sie die besondere Atmosphäre der Mitternachtssonne bei einem nächtlichen Spaziergang entlang der langen Uferpromenade Reykjavíks. Eine unglaubliche Reise durch ein einzigartiges Land erwartet Sie - denn Island ist mehr als nur ein Reiseziel, Island ist ein Abenteuer.

1. Tag: Anreise
Flug von Hamburg, München oder Frankfurt nach Reykjavik werden Sie von der Reiseleitung (deutschsprachig) am Flughafen Keflavik in Empfangen genommen. Das Tagesziel ist der kleine Ort Hvolsvöllur in Südisland, wo die Übernachtung erfolgt.

2. Tag: Südisland (ca. 320 km)
Nach dem Frühstück geht es in das Gebiet Landmannalaugar, nahe gelegen am Vulkan Hekla im Südwesten von Island. Eines der Highlights: in Landmannalaugar befindet sich ein natürlicher Hot Pot, mit geothermalen Wasser direkt von der Erde. Nutzen Sie die einmalige Möglichkeit für ein kurzes Bad! Es geht weiter zu der Feuerspalte Eldgjá, der größten ihrer Art auf der ganzen Welt. Die Hauptattraktion der Spalte ist der wunderschöne Wasserfall Ófærufoss, wo Sie eine kurze Wanderung hin machen. Im Anschluss erfolgt die Rückfahrt nach Hvolsvöllur, wo Sie erneut übernachten.

3. Tag: Reykjavík – Akureyri (ca. 390 km)
Islands bekannteste Sehenswürdigkeiten, das Quellengebiet im Tal Haukadalur mit der aktiven Springquelle Strokkur und der imposante Wasserfall Gullfoss, stehen als erstes auf dem heutigen Programm. Ganz in der Nähe des imposanten Wasserfalls befindet sich das bekannte Geysirgebiet im Tal Haukadalur. Hier können Sie Zeuge eines eindrucksvollen Naturschauspiels werden: Die Springquelle Strokkur schießt in regelmäßigen Abständen eine kochende Wasserfontäne von bis zu 35 m Höhe in den Himmel. Danach erfolgt die Überfahrt auf die Hochlandpiste Kjölur, die einst der Hauptverbindungsweg zwischen Süd und Nord dargestellt hat. In Hveravellir wird angehalten – hier können kochende Heißwasserquellen aus nächster Nähe beobachtet werden. Das Tagesziel ist die Hauptstadt des Nordens, Akureyri. Übernachtung in der Umgebung.

4. Tag: Akureyri – Mývatn-Gebiet – Akureyri (ca. 190 km)
Kaum ein anderes Gebiet in Island bietet ein solches Facettenreichtum an Naturwundern wie das Gebiet rund um den See Mývatn. Dieser Tag wird dem vulkanisch aktivsten und gleichzeitig einem der schönsten Gebiete in Island gewidmet. Bestaunen Sie die Pseudokrater in Skútustadir, das Lavalabyrinth in Dimmuborgir und kochende Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskard. Auf dem Weg dorthin wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Godafoss, dem “Götterwasserfall“ eingelegt. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist Europas gewaltigster Wasserfall Dettifoss, der mit unglaublicher Kraft im Canyon des Flusses Jökulsá á Fjöllum hinabstürzt. Übernachtung in der Region Akureyri.

5. Tag – Region Akureyri – Borgarnes (ca. 310 km)
Die Fahrt geht über die Hochebene Öxnadalsheidi und durch das Gebiet Skagafjördur, das zu den bekanntesten Pferdezuchtgebieten Islands gehört. Anschließend geht es auf die schöne Halbinsel Vatnsnes, wo Sie eine Seehundekolonie besuchen können. In Hvítserkur kann man wunderschöne Felsformationen bestaunen. Der etwa 15 m hohe Felsen, der an zwei Stellen ausgehöhlt ist, liegt am Húnafjördur und ist Nistplatz verschiedener Vogelarten, wie etwa der Dreizehenmöwen und des Eissturmvogels. Danach fahren Sie über Holtavörduheidi in das Borgarfjördurgebiet. Bei gutem Wetter wird der erloschene Explosionskrater Grábrók bestiegen (Schwierigkeitsgrad: leicht). Die Übernachtung erfolgt in der Umgebung von Borgarnes.

6. Tag – Borgarnes – Region Reykjavík (ca. 370 km)
Im Westen Islands liegt die Halbinsel Snæfellsnes. Aufgrund ihrer vielfältigen Naturerscheinungen wird Sie auch „Island en miniature“ genannt. Halten Sie die Augen offen, denn auf der Halbinsel ändert sich die Umgebung alle paar Minuten. Flache Weidelandschaft, Lavafelder und hohe Berge begleiten Sie entlang der Küstenstraße. Auf der Fahrt um die Halbinsel erleben Sie kleine, bunte Hafendörfer, schwarze Lavaküsten, helle Sandstrände, Steilküsten, Berge, Kulturlandschaften und unberührte Natur. Inmitten des Nationalparks Snæfellsjökull kann der mysteriöse Gletscher Snæfellsjökull bewundert werden. Dieser mystische Berg ist Vulkan und Gletscher zugleich und befindet sich an der Westküste von Snæfellsnes. Durch den Walfjord Tunnel geht die Fahrt weiter in die Region Reykjavík, wo die Übernachtung erfolgt.

7. Tag: Abreise
Am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

 

Hinweis:
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten. Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch unsere Reiseleitung nur vermittelt.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Linienflug mit Icelandair (oder gleichwertig) nach Keflavík und zurück in der Economy Class
  • Rail & Fly Ticket (II Klasse, deutschlandweit inkl. ICE Nutzung)
  • 6 Übernachtungen in Mittelklassehotels
  • 6 x Frühstück
  • 2 x Lunchpakete (Tag 2 + 3)
  • Stadtrundfahrt Reykjavík
  • Hochlandgebühr Hveravellir
  • 1 Reiseführer Island pro Zimmer
  • Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Weitere Mahlzeiten
  • Persönliche Ausgaben aller Art

Saison A:
26.06.20

Saison B:
31.07.20 | 21.08.20

Saison C:
11.09.20

ab/bis Hamburg

Saison A:
€ 1.899,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.298,- pro Person im Einzelzimmer

Saison B:
€ 1.999,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.398,- pro Person im Einzelzimmer

Saison C: 
€ 1.699,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.098,- pro Person im Einzelzimmer

 

ab/bis Frankfurt & München Flughafenzuschlag:
€ 50,- pro Person 

Tourcode: RSI007