|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Große Entdeckungsreise Südafrika – 21 Tage

Diese Reise bietet Ihnen die Möglichkeit, in 3 Wochen auf große Entdeckungsreise zu gehen und dabei die schönsten Regionen Südafrikas zu entdecken. Freuen Sie sich sowohl auf die Top-Touristenziele wie den Krüger Nationalpark oder Kapstadt, als auch auf unberührte Natur an der Wild Coast. Sie fahren außerdem durch das Königreich Eswatini und folgen der malerischen Garden Route.

1. Tag: Anreise nach Johannesburg – Hazyview (ca. 400 km)
Ankunft am Flughafen von Johannesburg, wo Sie den Mietwagen annehmen (Flüge und Mietwagen bieten wir gerne mit an). Anschließend starten Sie die Selbstfahrerreise mit der Fahrt in Richtung Nordosten. Ihr Ziel ist Hazyview, in der Nähe der Panorama Route. Übernachtung in der Chestnut Country Lodge mit Frühstück

2. Tag: Hazyview – Mittlere Krüger Nationalpark Region (ca. 220km)
Wenn Sie die Panorama Route nicht schon am gestrigen Tag erkundet haben, können Sie dies auf der heutigen Weiterfahrt nachholen. Anschließend geht es weiter in den berühmten Krüger Nationalpark. Wussten Sie, dass der Krüger Nationalpark bereits 1898 gegründet wurde? Der Wildbestand des Gebiets war damals durch Farmer und Jäger stark dezimiert, sodass mit der Einrichtung des Schutzgebiets, das Überleben zahlreicher Arten gesichert wurde. Das riesige Gebiet ist etwa 350 Kilometer lang und 60 Kilometer breit, wobei hier die vielen angrenzenden privaten Reservate noch nicht mitgerechnet sind. Übernachtung im Letaba Rest Camp ohne Verpflegung

3./4. Tag: Mittlere Krüger Nationalpark Region – Südliche Krüger Nationalpark Region (ca. 170km)
Es geht weiter in Richtung Süden zur nächsten Unterkunft. Im Süden des Parks besteht die größte Wilddichte und so hat man hier die besten Chancen, möglichst viele Tiere zu beobachten. Im Westen des Nationalparks findet man außerdem noch zahlreiche private Wildparks, in denen geführte Pirschfahrten angeboten werden. 2 Übernachtungen im Lower Sabie Rest Camp ohne Verpflegung

5. Tag: Krüger Nationalpark – Swaziland/Eswatini (ca. 220km)
In Richtung Süden verlassen Sie heute Südafrika, indem Sie die Grenze zum Königreich Eswatini überqueren, das früher Swaziland hieß. Die Landschaft ist im Norden des Landes ziemlich bergig, wird in Richtung Süden aber immer flacher. Übernachtung im Mountain Inn Hotel mit Frühstück

6./7. Tag: Swaziland/Eswatini – Hluwhluwe Imfolozi Nationalpark (ca. 290km)
Die Reise führt Sie am heutigen Tag zurück nach Südafrika in die Region KwaZulu-Natal. Ihr Ziel ist der Hluhluwe Imfolozi Nationalpark, eines der ältesten Naturschutzgebiete Südafrikas in der. Ursprünglich bestand er aus zwei Parks – dem Hluhluwe Park im Norden und dem Imfolozi Park im Süden. Im Imfolozi leben heute mehr als 10.000 Breitmaulnashörner, nachdem diese noch Ende des 19. Jahrhunderts vom Aussterben bedroht waren. Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Big 5 – also Nashörner, Elefanten, Löwen, Büffel und Leoparden – zu beobachten sowie außerdem Giraffen, Impalas, Flusspferde, Krokodile und Zebras. Es bietet sich auch an, die Tierbeobachtungen auf eigene Faust zu unternehmen, da der Nationalpark über eine Teer- und weitere gut befestigte Sandstraßen verfügt. 2 Übernachtungen in der Ubizane Zululand Safari Lodge mit Frühstück

8./9. Tag: Hluwhluwe Imfolozi Nationalpark – Durban (ca. 280km)
Auf Ihrer Fahrt geht es heute entlang der Küste in Richtung Süden durch das Zululand. Hier gibt es besonders viele Zulu-Dörfer, wo man die Traditionen der Zulus kennenlernen kann. Ihr heutiges Ziel ist die Hafenstadt Durban, drittgrößte Stadt des Landes mit einem tropischen Klima und afrikanischem Flair. Sie wird sogar als „Miami Beach“ Südafrikas bezeichnet und ist vor allem für ihre Beachfront bekannt. Empfehlenswert ist auch der Besuch der Mini Town, wo sie Durban im Kleinformat entdecken können.
2 Übernachtungen im Gooderson Tropicana Hotel mit Frühstück

10. Tag: Durban – Wild Coast/Mbotyi (ca. 350km)
Auf dem Programm steht heute die Fahrt entlang der unberührten Wild Coast. Ihr Ziel ist die Küste rund um Lusikisiki, eine der ursprünglichsten in Südafrika. Es geht durch subtropischen Regenwald und zum Fluss Mbotyi, durch den eine Lagune gebildet wird. Dadurch ist die Vogelwelt hier besonders vielfältig. Übernachtung in der Mbotyi River Lodge mit Halbpension

11. Tag: Wild Coast/Mbotyi – East London (ca. 380km)
Nach dem Frühstück geht es weiter in Richtung Südwesten bis East London am südlichen Ende der Wild Coast. Die Stadt liegt am Buffalo River und bildet die einzige große Hafenstadt Südafrikas an einem Fluss. Außerdem befand sich hier das erste Frauengefängnis des Landes, wo heute ein Kunsthandwerkermarkt untergebracht ist. Übernachtung im Quarry Lake Inn mit Frühstück

12./13. Tag: East London – Addo Elephant Nationalpark (ca. 260km)
Weiter geht die Reise zum Addo Elephant Nationalpark. Nachdem im 19. Jahrhundert fast alle Tiere durch die Farmer nahezu ausgerottet wurden, gründete man im Jahr 1931 dieses Schutzgebiet. So wurde die südlichste Herde Südafrikanischer Elefanten vor dem Aussterben gerettet und man konnte die Zahl der Elefanten bis heute von 11 auf etwa 420 erhöhen. Aber nicht nur Elefanten gibt es hier zu beobachten: freuen Sie sich auf Spitzmaulnashörner, hunderte Büffel und zahlreiche weitere Säugetierarten. 2 Übernachtungen im De Old Drift Guest House mit Frühstück

14. Tag: Addo Elephant Nationalpark – Port Elizabeth (ca. 60km)
Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie heute das Städtchen Port Elizabeth. Den Stadtkern mit seinen alten Gebäuden können Sie auf dem beschilderten Rundgang Donkin Heritage Trail erkunden. Außerdem sollen Sie es nicht verpassen, durch The Boardwalk zu bummeln, wo es zahlreiche Restaurants, Geschäfte, Kinos und auch ein Casino gibt. Übernachtung im Beachwalk B&B mit Frühstück

15./16. Tag: Port Elizabeth – Knysna (ca. 260km)
Während es heute weiter entlang der Küste geht, sollten Sie unbedingt einen Halt am Tsitsikamma Nationalpark einplanen. Er ist Teil des Garden Route Nationalparks und umfasst 65 Kilometer Küstenlinie. Es gibt zahlreiche Vogelarten und Wasservögel, unter anderem Kormorane, Möwen und Kronenadler. Auch Wale und Delphine kann man oft vor der Küste sehen. Ein weiteres Highlight sind die über 800 Jahre alten Yellowwood-Bäume. Die nächsten Tage stehen Ihnen in Knysna und Umgebung zur Verfügung. 2 Übernachtungen in der Elephant Hide of Knysna Guest Lodge mit Frühstück

17. Tag: Knysna – Oudtshoorn (ca. 120km)
Folgen Sie heute zunächst der Küste entlang in westlicher Richtung bis George, bevor es in das Landesinnere nach Oudtshoorn geht. Die Stadt liegt in der Region der Kleinen Karoo und ist als Zentrum der Straußenzucht bekannt und berühmt geworden. Es gibt zahlreiche Straußenfarmen, die man auch besuchen kann. Nicht verpassen sollten Sie auch einen Ausflug zu den nahegelegenen Cango Caves. Sie gehören zu den größten Tropfsteinhöhlen der Welt und sind außerdem die einzigen auf dem afrikanischen Kontinent. Das Höhlensystem erstreckt sich über etwa 5 Kilometer unter der Erde und beeindruckt mit seinen bizarren Tropfsteinformationen aus Kalziumkarbonat.  Übernachtung in der Hlangana Lodge mit Frühstück

18. Tag: Oudtshoorn – Robertson (ca. 270km)
In Richtung Westen fahren Sie heute auf der Route 62, welche das Gefühl der amerikanischen Route 66 nachahmt. Die Strecke ist geprägt von einer halbwüstenartigen Bergwelt und kleinen Städtchen. Nach Barrydale lohnt sich ein Halt im malerischen Montagu, wo Sie die Holländisch-Reformierte Kirche im neogotischen Stil aus dem Jahr 1862 besuchen können. Später erreichen Sie schließlich Ihr Tagesziel Robertson, bekannt für seine exzellenten Weine. Der Ort befindet sich in einem Tal umgeben von den Langeberg Mountains, das zu den schönsten in Südafrika gehört. Übernachtung in der Rosendal Winery & Wellness mit Frühstück

19./20. Tag: Robertson – Kapstadt (ca. 160km)
Am heutigen Tag geht es in die Trendmetropole Kapstadt. Unterwegs empfehlen wir einen Abstecher nach Franschhoek im Herzen der Weinregion. Kapstadt gilt mittlerweile als modernste Metropole des afrikanischen Kontinents und zählt zu den schönsten Städten weltweit. So ist diese besondere Stadt ein wichtiger Bestandteil jeder Südafrikareise. Die Lage zwischen Bergen und Ozean macht diesen Reiz in erster Linie aus. Zudem werden Sie schnell bemerken, dass die meisten Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe zueinander liegen. In der sogenannten „Mother City“ leben verschiedenste Nationen und Religionen friedlich nebeneinander in ihren einzelnen Stadtteilen. Noch heute können Sie zahlreiche Gebäude aus der Kolonialzeit der Holländer besichtigen. 2 Übernachtungen in der Villa Lutzi mit Frühstück

21. Tag: Heimreise
Auf dem Programm steht heute die Fahrt zum Flughafen von Kapstadt, wo Sie den Mietwagen abgeben. Rückflug in Eigenregie (bieten wir gerne mit an) und Ende der Autoreise durch Südafrika.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 20 Übernachtungen in den angegebenen o.ä. Unterkünften
  • Verpflegung laut Reiseverlauf
  • 1 Reiseführer Südafrika

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir gerne mit an)
  • Mietwagen (bieten wir gerne mit an)
  • Persönliche Ausgaben
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Eintrittsgelder / Conservation Fees in den Nationalparks
  • Parkplatzgebühren

Täglich möglich!

Preise 2018/2019 (01.08.18-31.10.19)
€ 1.436,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.175,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: FJNBDES