|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Namibia für den schmalen Geldbeutel – 21 Tage

Sie möchten ganz Namibia zu einem fairen Preis erleben? Dann ist diese Namibia Selbstfahrerreise optimal für Sie. Wir haben die Unterkünfte so gewählt, dass Sie von sämtlichen Preisspecials, wie zum Beispiel "3 Nächte bleiben, 2 Nächte bezahlen" profitieren und somit noch genügend Geld in Ihrem Geldbeutel bleibt, um dieses vor Ort auszugeben und das Land der Kontraste von seiner schönsten Seite zu erleben!

 

1. Tag: Windhoek – Waterberg Plateau
Nach Ankunft in Windhoek am Flughafen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen (gern bieten wir Ihnen Flug und Mietwagen an) und machen sich auf den Weg in Richtung Norden über Okahandja bis nach Otjiwarongo. Ihr Ziel ist das Waterberg Plateau mit einer Länge von knapp 50 Kilometern und einer Breit von etwa 15 Kilometern. Oben auf dem Plateau versickert das Wasser und wird am Fuße des Berges gestaut und tritt in Quellen wieder aus. Dadurch ist die Vegetation rundum sehr üppig und hebt sich so von der kargen Umgebung ab. Übernachtung im Waterberg Camp mit Frühstück

2.- 5. Tag: Etosha Nationalpark
Freuen Sie sich auf ein wahres Highlight während Ihrer Namibia Reise: den Besuch des weltbekannten Etosha Nationalparks. Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen von spektakulären Tierbeobachtungen. Sie haben die Möglichkeit, Strauße, verschiedene Antilopenarten, Zebras, Elefanten, Löwen und eine Vielzahl anderer Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Beobachten Sie, wie das Wild allmählich an die Tränke zieht und dabei immer wieder aufmerksam um sich peilt. 4 Übernachtungen im Etosha Village mit Frühstück

6. Tag: Etosha Nationalpark – Kamanjab Umgebung
Nach dem Frühstück fahren Sie südlich über Outjo in Richtung Khorixas. Auf der Fahrt empfehlen wir einen Abstecher zur Fingerklippe, eine etwa 35 Meter hohe geologische Besonderheit. Die Fingerklippe ist eine Felsnadel und hat den Namen aufgrund Ihres Aussehens bekommen. Denn sie ragt wohl wie ein mahnender Finger in den Himmel. Übernachtung im Oppi Koppi Restcamp mit Frühstück

7. – 10. Tag: Kamanjab –  Swakopmund
Entlang der Küste fahren Sie heute bis nach Swakopmund, Namibias beliebtester Ferienort, der an den Ufern des Atlantischen Ozeans liegt und ein wenig an eine deutsche Kleinstadt erinnert. In der Stadt selbst warten zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, interessante Museen, reizvolle Geschäfte und einladende Straßencafés. Nutzen Sie die kommenden Tage für ereignisreiche Aktivitäten und Ausflüge in und um die Stadt. 4 Übernachtungen im Sam´s Giardino Guesthouse mit Frühstück

11. – 13. Tag: Swakopmund – Sesriem Umgebung
Nach dem Frühstück fahren Sie weiter in Richtung Süden. Es geht wieder durch das Landesinnere und vorbei am Kuiseb Canyon bis zu Ihrem Ziel Sesriem. Die frühen Morgenstunden sind die beste Zeit, das berühmte Sossusvlei, eine Lehmbodensenke umgeben von einigen der höchsten Sanddünen der Welt, zu erkunden. Das Besteigen einer Düne bietet dem unternehmungslustigen Reisenden das unvergessliche Erlebnis weite Ausblicke über ein Meer von rotem Sand zu genießen. Unternehmen Sie auch einen Ausflug zum Sesriem Canyon. 3 Übernachtungen in der Hammerstein Lodge mit Frühstück

14./15. Tag: Sesriem – Aus
Auf dem Programm steht die Fahrt in Richtung Aus, ein malerisches Örtchen auf einem Hochplateau. Von hier aus lohnt sich ein Ausflug nach Lüderitz. Sie ein wenig durch das deutsche Städtchen, genießen Sie den Ausblick über die Stadt von der Felsenkirche aus und sehen Sie zahlreiche schöne Gebäude und erkunden Sie auch die nahegelegene Geisterstadt Kolmanskop. 2 Übernachtungen im Klein Aus Vista Desert Horse Inn mit Frühstück

16./17. Tag: Aus – Fish River Canyon
Heute führt Ihre Reise Sie zum berühmten Fish River Canyon. Dort haben Sie drei Tage Zeit, den Canyon und seine Umgebung zu erkunden. DDie Maße zählen eine Tiefe von 457 bis 549 Meter und eine Breite von bis zu 27 Kilometer. Am nördlichen Ende des Canyons gibt es ein Informationszentrum im staatlichen Hobas Camp, außerdem führt eine Straße am östlichen Rand der Schlucht entlang, sodass man an mehreren Aussichtspunkten vorbeikommt. 2 Übernachtungen im Canyon Roadhouse mit Frühstück

18./19.  Tag: Fish River Canyon – Kalahari Umgebung
Sie verlassen die wunderschöne Schlucht und folgen nun der Straße in Richtung Norden. In der Nähe von Keetmanshop befindet sich der Köcherbaumwald, eine Ansammlung aus Aloen-Pflanzen, die bis zu 8 Meter hoch werden und teilweise sogar über 200 Jahre alt sind. Es geht weiter auf der Straße B1 bis nach Mariental und zu Ihrer Unterkunft im Intu Afrika Kalahari Reservat. 2 Übernachtungen in der Intu Afrika Camelthorn Kalahari Lodge mit Halbpension

20. Tag: Kalahari – Windhoek
Heute fahren Sie zurück nach Windhoek, die Hauptstadt des Landes. Auf dem Programm könnten hier der Zoopark, der Clock Tower, sowie der Meteoriten Brunnen, aber auch die Christuskirche und der Tintenpalast stehen. Oder aber Sie spazieren einfach ein wenig durch die Stadt und bewundern die deutsche Kolonialarchitektur. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch der National Art Gallery. Übernachtung im Jordani B&B mit Frühstück

21. Tag: Auf Wiedersehen Namibia!
Rückfahrt zum Flughafen und Abgabe des Mietwagens. Anschließend Heimreise in Eigenregie, womit die Selbstfahrertour durch Namibia endet.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 20 Übernachtungen in oben angegebenen Unterkünften mit täglichem Frühstück (weitere Verpflegung laut Verlauf)
  • Namibia Informationspaket mit Streckenbeschreibungen vor Ort
  • 1 Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge und Mietwagen (bieten wir gerne mit an)
  • persönliche Ausgaben
  • Benzin
  • weitere Mahlzeiten
  • Nationalparkgebühren

Täglich möglich!

 

Preise 2018/2019

25.07.18– 31.10.18
€ 1.230,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.559,- pro Person im Einzelzimmer

01.11.18– 31.10.19
€ 1.369,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.779,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: FWDHDBB