|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Faszination Namibia – 20 Tage

Entdecken Sie während dieser 20-tägigen Selbstfahrerreise Namibia die verschiedenen Sehenswürdigkeiten eines kontrastreichen Landes, von den Schluchten des Fish River Canyons im Süden, zum Lichtspiel in den imposanten Dünen des Sossusvleis. Bummeln Sie durch das Küstenstädtchen Swakopmund mit seinen historischen, architektonischen Schmuckstücken. Pirschfahrten im bekannten Etosha Nationalpark bieten Ihnen den unvergesslichen Genuss, eine Vielzahl von Wildarten in der freien Natur zu sichten und zu beobachten.

1. Tag: Windhoek
Anreise nach Windhoek, wo Sie den Mietwagen annehmen (Flüge und Mietwagen bieten wir gerne passend an). Anschließend machen Sie sich auf den Weg zu Ihrer ersten Unterkunft. Erholen Sie sich von der Anreise oder nutzen Sie bereits den ersten Tag, um sich mit der Hauptstadt Namibias vertraut zu machen. Übernachtung im The Elegant Guest House mit Frühstück

2. Tag: Windhoek – Otjiwarongo Umgebung
Brechen Sie heute nach Norden auf und fahren Sie via Okahandja nach Otjiwarongo. Wenn Ihnen Zeit bleibt, lohnt sich ein Abstecher in den Waterberg Plateau Nationalpark. Dieser ist in zwei Gebiete geteilt: es gibt zum einen die Wilderness Area, zum anderen eine Region mit Pisten und künstlich angelegten Wasserstellen, um Tiere zu beobachten. Übernachtung in der Frans Indongo Lodge mit Frühstück

3. Tag:  Otjiwarongo Umgebung – Etosha Nationalpark/Ostseite
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg in den berühmten Etosha Nationalpark, wo Sie die nächsten Tage verbringen werden. Etosha war einst der größte Nationalpark der Welt, allerdings wurde er später drastisch verkleinert und umzäunt, sodass er heute „nur noch“ eine Größe von 22.270km² besitzt. Einen großen Teil des Parks nimmt die Etosha Pfanne ein, eine große, dürre Fläche, die manchmal jahrelang trocken bleibt. Nutzen Sie die nächsten Tag, um auf Safari im wunderschönen Etosha Nationalpark zu gehen! Übernachtung im Mushara Bush Camp mit Frühstück

4./5. Tag: Etosha Nationalpark Ostseite – Südseite
Die Reise führt Sie heute durch den Nationalpark auf die Südweite nach Okaukuejo. Genießen Sie die Tage auf Pirschfahrt durch den Etosha Nationalpark. Beobachten Sie Strauße, verschiedene Antilopenarten, Zebras, Elefanten, Löwen und eine Vielzahl anderer Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung. Es gibt zahlreiche Wasserlöcher, wo man die Tiere gut beobachten kann, wie z.B. das Okaukuejo Wasserloch, das nachts sogar beleuchtet wird. Von Okaukuejo empfiehlt sich auch ein Abstecher zum Märchenwald, ein Stückchen weiter westlich. Hier findet man hunderte von seltsam geformten Bäumen, den sogenannten Moringabäumen, an. 2 Übernachtungen im Okaukuejo Camp mit Frühstück

6./7. Tag: Etosha Nationalpark – Damaraland
Heute geht es weiter nach Khorixas in die unberührte Natur des Damaralands. Sehen Sie den Brandberg mit Namibias höchstem Gipfel, die Orgelpfeifen und den Versteinerten Wald. Nicht zu verpassen ist die Weltkulturerbestätte Twyfelfontein.
Übernachtung in der Vingerklip Lodge mit Halbpension
Übernachtung in der Twyfelfontein Country Lodge mit Halbpension

8./9. Tag: Damaraland – Swakopmund
Heute geht es weiter in das Küstenstädtchen Swakopmund, ein beliebter Ferienort, der an eine deutsche Kleinstadt erinnert. Es erwarten Sie zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, interessante Museen, reizvolle Geschäfte und Straßencafés sowie eine Vielzahl von Ausflugs- und Aktivitätsmöglichkeiten.
2 Übernachtungen im Sam´s Giardino Guesthouse mit Frühstück

10. Tag: Swakopmund – Kuiseb Canyon Umgebung
Über Walvis Bay, ein Paradies für Angler, erreichen Sie heute die verzauberte Umgebung des Kuiseb Canyon. Die Schlucht besteht aus einem Labyrinth von Trockenflüssen und den besten Blick darüber genießen Sie am Karpfenkliff. Entspannen Sie den restlichen Tag ein wenig in Ihrer Unterkunft. Übernachtung in der Rostock Ritz Desert Lodge mit Frühstück

11./12. Tag: Kuiseb Canyon – Sesriem Umgebung
Sie dürfen sich heute auf ein ganz bekanntes Highlight Namibias freuen: das Sossusvlei mit seinen berühmten Dünen, die zu den höchsten der Welt gehören. Zunächst geht es aber vorbei an Solitaire und zum Sesriem Canyon. Diese Schlucht ist nur etwa einen Kilometer lang, aber recht eng und 30 Meter tief. Am besten Sie starten schon am frühen Morgen die Erkundung und fahren an Sesriem vorbei zum Eingang in das Dünengebiet. Die Straße führt 65 Kilometer nach Sossusvlei, wobei schon nach gut 20 Kilometern ein Halt lohnt um den Blick am Aussichtspunkt Sossuspoort zu genießen. Beim 45. Kilometer befindet sich ein weltberühmtes Fotomotiv: die Düne 45, die Ihre Besucher zu einer Wanderung entlang des Kamms einlädt. 2 Übernachtungen im Desert Quiver Camp mit Frühstück

13. Tag: Sesriem – Tirasberge
Heute ist die Weiterfahrt bis nördlich von Aus in der Nähe des Naturparks Tirasberge geplant. Die Umgebung ist geprägt von ewigen Weiten, unberührter Natur und einem atemberaubenden Sternenhimmel. Übernachtung in der Namtib Desert Lodge mit Frühstück

14./15. Tag: Tirasberge – Lüderitz
Die Fahrt geht über Aus in Richtung Westen an die Küste. In der Region kommen sogar Wildpferde vor, Sie können zum Beispiel bei Garub halten, wo es einen Hochsitz gibt, von wo aus man die edlen Tiere beobachten kann. Später kommen Sie in die ehemalige Diamantenhochburg Kolmanskop, wovon heute nur noch eine Geisterstadt übrig ist. Nachdem die Vorkommen erschöpft waren, wurde der Ort immer verlassener und der Wüste überlassen. Ihr Tagesziel ist die am Meer gelegene Stadt Lüderitz. Spazieren Sie doch zur Felsenkirche, wo Sie mit einem tollen Ausblick über die Stadt belohnt werden. 2 Übernachtungen im Protea Hotel Zum Sperrgebiet mit Frühstück

16./17. Tag: Lüderitz – Fish River Canyon
Ein weiteres Highlight auf Ihrer Rundreise wartet auf Sie: Der weltberühmte Fish River Canyon. Erkunden Sie die faszinierende Schlucht mit ihren Aussichtspunkten. Der Canyon ist 27 Kilometer breit, 550 Meter tief und auf jeden Fall einen Besuch wert. 2 Übernachtungen Canyon Roadhouse mit Frühstück

18./19. Tag: Fish River Canyon – Mariental Umgebung
Sie fahren am heutigen Tag wieder zurück in Richtung Norden. Die Reise führt über Seeheim und lädt zu einem Abstecher zum Köcherbaumwald ein. Dieser liegt etwa 15 Kilometer nordöstlich von Keetmanshoop und steht unter Naturschutz. Die Köcherbäume werden ungefähr 8 Meter hoch, sind aber genau genommen keine Bäume, sondern eine besondere Aloen-Art. Zuvor können Sie aber auch das örtliche Museum in Keetmanshoop besuchen. Der zweite Tag steht Ihnen in der kargen Landschaft i zur freien Verfügung. Zum Osten hin erstrecken sich die endlosen roten Dünen der Kalahari und werden von weißen “Vleis” (Pfannen) unterbrochen, in denen sich während der Regenzeit das Wasser sammelt. 2 Übernachtungen Anib Kalahari Lodge mit Frühstück

20. Tag: Auf Wiedersehen Namibia!
Ihre Reise führt Sie zurück nach Windhoek, wo Sie Ihren Mietwagen am Flughafen zurück geben und zurück in die Heimat fliegen (gern bieten wir Ihnen einen passenden Flug mit an). Ende der Autorundreise Namibia.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 19 Übernachtungen in den genannten oder ähnlichen Unterkünften mit täglichem Frühstück (weitere Verpflegung laut Verlauf)
  • Namibia Informationspaket mit Streckenbeschreibungen vor Ort
  • 1 Reiseführer Namibia

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir gerne an)
  • Mietwagen (bieten wir gerne an)
  • alle Ausgaben persönlicher Art (Trinkgelder, weitere Mahlzeiten etc.)
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks

Täglich möglich!

Preise 2018/2019

01.11.2018 – 31.10.2019
€ 1.735,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.199,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: FWDHDFN