|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Namibia Norden Rundreise - in festen Unterkünften oder Zeltsafari 16 Tage Namibia

Namibia Norden Rundreise: Namibia ist ein riesiges Land, beherrscht von der Namib Wüste, einer ausgedehnten Hochebene im Inland und atemberaubenden geologischen Bergzügen. Vom grünen nördlich gelegenen Caprivi-Streifen und den Wildtieren im Etosha Nationalpark zu der weitläufigen, unvergesslichen Namib Wüste und der verlassenen Skelettküste: dieses Reiseziel hat für jeden etwas zu bieten. Diese Namibia Norden Rundreise können Sie auf zwei Arten erleben: im Zelt oder in festen Unterkünften.

1. Tag: Windhoek
Nachdem Sie in Windhoek angekommen sind, werden Sie von Ihrem Guide am Flughafen begrüßt und in Ihre Unterkunft nach Windhoek gefahren. Am Abend treffen sich dann alle Reiseteilnehmer mit dem Guide. Abendessen inklusive. Übernachtung in einem B&B

2./3. Tag: Waterberg Plateau Wildtierpark, Camping im Park (350km) bzw. B&B
Wir treffen uns am frühen Morgen fertig zur Abfahrt in der Lodge und starten in Richtung Norden, zum Waterberg Plateau Wildtierpark, östlich des Otjiwarongo in Namibia. Das ,,Waterberg“ (= Wasserberg) Plateau ist 200 Meter hoch, 20km breit und seit Jahrhunderten Heimat der Menschen vom Stamm der Herero. Eine Wanderung durch den malerischen Wald enthüllt die natürliche Schönheit der Umgebung, ein Paradies für Flora und Fauna, das Fotobegeisterte nur noch staunen lässt. Wir nehmen uns aber auch einen Moment und gedenken den 40.000 Hereros, die 1904 im Kampf gegen die deutschen Soldaten in dieser Region ums Leben kamen. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

4./5. Tag: Etosha National Park, Namutoni (250km) Camping bzw. Etosha Safari Lodge
+/-4 Stunden Fahrt
Im Etosha Nationalpark werden wir 2 Nächte bleiben und versuchen, so viele Tiere wie möglich zu Gesicht zu bekommen, für die der Nationalpark so berühmt ist. Eines der Highlights wird ein nächtlicher Besuch eines Wasserlochs, an dem wir warten und die Tiere beobachten werden, die sich dort zum Trinken einfinden. Während unseres Aufenthalts im Etosha Nationalpark werden wir ausgiebige Pirschfahrten unternehmen und abends die Lagerfeuerromantik und den afrikanischen Himmel genießen (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

6./7. Tag: Epupa Wasserfälle, Omarunga Camp (450km) Camping bzw. Omarunga Lodge
+
-8 Stunden Fahrt durch eine sagenhafte Landschaft
Direkt am Wasser gelegen, offeriert uns das Omarunga Camp im Kaokoland eine wunderbare Möglichkeit der Entspannung: Sich zurück zu lehnen mit einem guten Buch oder mit einem Fernglas die Gegend näher zu betrachten. Ein kaltes Getränk genießend dutzende von seltenen Vögel zu beobachten, die ihre Nester in den Kronen der Bäume bauen, dem Gurgeln des vorbei fließenden Wassers zu lauschen mit dem Gefühl, dass der Begriff ,,Zeit“ einfach nicht mehr existiert. Im Verlauf seines Weges, nur ein paar Minuten zu Fuß vom Camp entfernt, wirbelt der Kunene-Fluss durch das nächste Highlight der Reise: Die Epupa Wasserfälle – ein Gedicht der Bewegung, eine Mischung aus Kraft und Schwebezustand, der diese unwirtliche Gegend durchschneidet, in der der Nomadenstamm der Himba seit Jahrzehnten lebt. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

8. Tag: Khorab Lodge (240km) Camping  +/-4 Hours
Heute verabschieden wir uns vom Kunene Flus und starten zu unserer Reise nach Palmwag. Wir fahren entlang der Grenze zur Skelettküste zum meist trockenen Hoarusib Fluss. Wir überqueren meist wüstenähnliche, konstrastierende Landschaften von Wüste bis zum Kaoko-Hochland. Mit einem bisschen Glück können wir Wüstenelefanten sehen. Wir zelten am Hoarusib Flussbett.
(Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

9. Tag: Hoanib River Valley, Wild Camp (150Km) bzw. Okahorombo Camp
+/-3 Stunden Fahrt
Wir brechen unser Camp ab und fahren weiter südlich in das meist trockene Hoanib Flusstal auf Pirschfahrt auf der Suche nach Elefanten. Das Hoanib Flusstal kann angsteinflößend und sogar manchmal nicht-navigierbar erscheinen. Wenn wir im Flussbett sind, dann fahren wir in westliche Richtung. Bäume in großer Fülle bieten den Wüstenelefanten eine gesunde Nahrungsgrundlage und Schatten für eine Vielzahl wilder Tiere gegen die namibische Sonne. Unser Camp liegt an einem der Seitenarme des Hoanib Flusses. Es ist nicht ungewöhnlich für die Elefanten, dass sie nachts das Camp passieren. (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

10. Tag: Porus, Porrus River Camping (233km) bzw. Porrus Bush Lodge
+/-3,5 Stunden
Heute wird der Allradantrieb unseres Land Cruisers zum Einsatz kommen – die Landschaft verlangt die Fahrkombination aus Stärke und großer Wendigkeit. Nachdem wir das Terrain mithilfe des 4×4 erfolgreich ausnavigiert haben und in der Porrus Bush Lodge angekommen sind, genießen wir den Abend, jedoch immer den neugierigen Elefanten im Camp erwartend, der die letzen Neuzugänge überprüfen möchte.
(Frühstück, Mittagessen & Abendessen)

11. Tag: Sesfontein Umgebung Camping (200km) bzw. B&B
+/-2,5 Stunden Fahrt
Auf unserem Weg Richtung Süden unser Namibia Busrundreise fahren wir durch das Herz des Kaokolands, nach Sesfontein, wo wir eine Nacht im B&B bleiben werden. Obwohl benannt nach den sechs Sprudelquellen (Ses Fontein), die ganz in der Nähe an die Oberfläche kommen, ist Sesfontein ein staubiger, aber fotografisch lohnender Ort. Wir werden eine unglaublich schöne, natürliche Landschaft bestaunen können, dominiert von Schirm-Akazien und wunderbaren, echten, fedrigen Fächerpalmen. Wir werden die heißen Quellen bewundern, die sich in dieser Wüstengegend befinden und falls wir das Glück haben, werden wir uns während unseres Aufenthaltes mit Einheimischen treffen können. Wenn wir früh aufstehen, können wir Zeuge werden, wie die Stadt erwacht und an fast jedem Tag kann man die Nationalhymne von weitem leise durch die noch kühle Luft vernehmen, wie sie von den Schulkindern wunderschön gesungen wird.
(Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

12./13. Tag: Twyfelfontein, Camping (250km) bzw. Ugab Lodge
+/-3 Stunden Fahrt
Heute machen wir uns zu einer der schönsten Wüstenregionen Namibias auf. Wir fahren weiter Richtung Süden, durch die kleine Stadt Uis, machen einen Umweg über die geologische Stätte des ,,Versteinerten Waldes“ und besuchen dann die archäologischen Buschmann-Felsgravuren bei Twyfelfontein. Bei den beiden Lokalitäten werden wir lokale Führer in Anspruch nehmen, die uns auf eine kurze geführte Tour durch die Stätten mitnehmen.
Von hier fahren wir tiefer in die Wüste, zum höchsten Berg in Namibia, dem Brandberg (2.573 Meter).
Der Brandberg wird von den Buschmännern als alte, spirituelle Stätte verehrt. Heute Nacht werden wir unter dem Schatten dieses gigantischen Granitmonolithen schlafen, eine unvergessliche Erfahrung!
(Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

14. Tag: Spitzkoppe, Wildes camping (250km) bzw. Khwahorib Lodge
+/-3,5 Stunden Fahrt
Hinweis: Die Namibia Norden Rundreise in festen Unterkünften geht heute schon direkt nach Swakopmund (Tag 13&14) und endet am 15. Tag in Windhoek.
Wir wenden uns direkt nach Süden und kreuzen die planen Kiesebenen auf unserem Weg zum eisigen Atlantischen Ozean und der Skelettküste. Während unserer Fahrt sehen wir bereits die Spitzkoppe, mit beeindruckenden 1.728 Metern Höhe, auch das ,,Matterhorn Namibias“ genannt, am Horizont über den Kiesebenen auftauchen.
Wir campieren wild in diesen „spitzköpfigen“ Bergen, mit nichts als atemberaubenden Ausblick um uns herum – so weit das Auge reicht. Wir halten Ausschau nach Plätzen, wo Bäume trotzig aus feinen Rissen des Gesteins wachsen, als Beispiel dafür, wie gut sich Pflanzen und Lebewesen an diese harsche und unwirkliche Natur mit großem Überlebenswillen angepasst haben. Bitte beachten: Wildes Campen bedeutet, dass wir kein fließend Wasser und keinen Strom haben werden. Alles, was wir brauchen, müssen wir in unserem Land Cruiser mitführen. (Frühstück, Mittagessen & Abendessen)

15. Tag: Swakopmund, Bed & Breakfast (250km) bzw. B&B
+/-3,5 Stunden Fahrt
Namibias erste Küstenstadt begrüßt uns sogleich mit einer von Palmen gesäumten Allee und ihren Strandpromenaden. Wir können schnell erkennen, warum diese Stadt so viele Surfer, Angler und Strandliebhaber aus dem ganzen südlichen Afrika anzieht: Das Seebad, einst von Europäern gegründet, nennt man ,,Klein-Europa“, aber auch die ,,Adrenalin-Stadt“ – es steht eine große Auswahl an Aktivitäten bereit, an denen man auf eigene Kosten teilnehmen kann:
z.B. Flüge mit Ultraleicht- oder Motorflugzeugen über die Wüste, Landschaftsflüge, Angel-Touren (am Strand oder von einem Boot aus), Quad-Bike-Fahrten durch die Wüste und über die Dünen um Swakopmund, Fallschirmspringen, Sandboarding (ebenfalls in den Dünen), Surfen im Meer, Vögelbeobachtungen, Kamelreiten und viele weitere Aktivitäten sind im Angebot. Es ist nicht schwer zu erkennen, warum Swakopmund Namibias Urlaubsadresse Nummer eins ist. Heute Nacht kann man die Gelegenheit wahr nehmen und eines der exzellenten, lokalen Restaurants testen. Die Meeresfrüchte in Swakopmund sind ein Gaumenschmaus. Euer Guide wird gerne die besten Restaurants nennen, es gibt ein großes Angebot, aus dem die Teilnehmer auswählen können. (Frühstück, Abendessen).

16. Tag: Windhoek, Bed & Breakfast (400km)
+/-5 Stunden Fahrt
Heute fahren wir zurück nach Windhoek und beenden dort unsere Abenteuer-Tour in Namibias Hauptstadt. Nach dem Abendessen verabschieden uns von unseren Freunden und treten die Heimreise an. Nachübernachtung bieten wir gerne passend an.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 15 Übernachtungen in Zelten (Zelte = geräumige Bogenzelte mit high-density Matratzen oder in Lodges)
  • 15 Übernachtungen bei der Tour in festen Unterkünften in B&B's, Camps, Lodges, 2 Nächte im Zelt
  • alle Transfers, Pirschfahrten und Aktivitäten wie im Reiseablauf beschrieben;
  • alle Mahlzeiten wie angegeben,
  • Tee & Kaffee;
  • Dienstleistungen eines professionellen Guides;
  • Eintrittsgebühren für die Parks und Aktivitäten wie im Reiseablauf angegeben;
  • Transport in speziellen Safari-Fahrzeugen
  • mit englischsprachigem Guide (auf Anfrage deutschsprachig)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Nationale und internationale Flüge
  • Mahlzeiten in Restaurants;
  • Trinkgelder; Souvenirs; persönliche Mitbringsel;
  • Getränke (Alkohol, alkoholfreie Getränke sowie Mineralwasser in Flaschen);
  • spezielle Aktivitäten (extra im Reiseablauf ausgewiesen);
  • Versicherungen
  • Medikamente; Notfallbergung;
  • Schlafsack & Kissen beim Camping (Schlafsäcke können gegen eine Gebühr von USD 10 /Woche und bei rechtzeitiger Ankündigung ausgeliehen werden)

Zeltsafari (Tourcode: NAMNNC) 2017:
22.06. – 09.07.
13.07. – 28.07.
03.08. – 18.08.
24.08. – 08.09.
14.09. – 29.09.

Diese Tour ist auch in einfachen Unterkünften buchbar.
Bitte bei der Anfrage vermerken, wenn gewünscht.

Einfache Unterkünfte (Tourcode: NAMNNL) 2017:
27.01. – 11.02.
01.05. – 16.05.
06.06. – 21.06.
21.07. – 05.08.
24.11. – 09.12.

Zeltsafari (Tourcode: NAMNNC)
€ 2.483,- pro Person im Doppelzimmer
Aufpreis: € 185,- im Einzelzimmer

Einfache Unterkünfte (Tourcode: NAMNNL)
€ 3.125,- pro Person im Doppelzimmer
Aufpreis: € 325,- im Einzelzimmer

Tourcode: NAMNNC