|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Natur Pur ab/bis Kiel – 13 Tage

Die baltischen Länder haben weit mehr als tolle Hauptstädte zu bieten. Naturfreunde kommen in den Nationalparks, auf den Inseln und in den Kurorten ebenfalls auf ihre Kosten. Gehen Sie auf Erkundungstour und genießen Sie die Zeit in der Natur. Falls Sie nicht mit der Fähre anreisen möchten, bieten wir auch gerne Flüge und einen Mietwagen an. Den Verlauf passen wir dann entsprechend an.

1. Tag: Kiel – Klaipeda (Fähre)
Individuelle Anreise nach Kiel. Am Abend Einschiffung auf die Fähre nach Klaipeda. Genießen Sie die Natur rund um die Kieler Förde, halten Sie eventuell nach dem Marine-Ehrenmal Laboe Ausschau. Übernachtung an Bord in einer Innenkabine

2. Tag: Klaipeda
Frühstücksbuffet an Bord. Gegen Nachmittag legt die Fähre in Klaipeda (dt. Memel) an. Klaipedas eisfreier Hafen ist der größte Hafen des Landes und somit Litauens Tor zur Ostsee. Unternehmen Sie eventuell einen Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt, nachdem Sie Ihr Hotel bezogen haben. Seit 1963 steht die von Grün umgebende Altstadt Klaipedas unter Denkmalschutz. Übernachtung in Klaipeda (z.B. Ibis Styles Klaipeda Aurora Hotel)

3. Tag: Klaipeda – Nida (ca. 50km) 
Von Klaipeda aus geht eine Fähre nach Smiltyne, dem nördlichsten Ort der Kurischen Nehrung. Von hier aus geht die Fahrt dann weiter bis nach Nida. Die Hauptsehenswürdigkeit Nidas/ der Kurischen Nehrung ist die Natur selbst: Der kilometerlange Sandstrand lädt zu endlosen Spaziergängen ein! In Nida befindet sich außerdem die ”Hohe Düne”, die zweithöchste Düne Europas. Um Nida herum gibt es darüber hinaus einige Wälder, mit etwas Glück können Sie hier auch Elche beobachten. Übernachtung in Nida (z.B. Nidos Banga)

4. Tag: Nida – Jurmala (ca. 300km)
Heute überqueren Sie die Landesgrenze, denn Ihr heutiges Tagesziel ist Jurmala in Lettland. Jurmala ist ein beliebter Kurort etwa 20 Kilometer von der Landeshauptstadt Riga entfernt. Jurmala wird dem Motto dieser Reise wirklich gerecht: 64% der Stadt ist Naturgebiet, 35% sind Wälder! Nach der langen Autofahrt bietet sich ein ausgedehnter Spaziergang an Jurmalas 26 km langem Sandstrand an, aber auch der sich im Zentrum von Jurmala befindende, über 200 Jahre alte Waldpark Dzintari ist ein echtes Naturerlebnis. Zudem ist der Kemeri National Park unbedingt einen Besuch wert. Auf dem ”großen Steg des Kemeru Moores” können Sie die Moorlandschaft und seine Bewohner bestaunen. Übernachtung in Jurmala (z.B. Baltic Beach Hotel & Spa)

5. Tag: Jurmala – Sigulda (ca. 100km)
Nach etwa 10 Kilometern erreichen wir heute das Städtchen Sigulda. Im 13. Jahrhundert errichteten hier die Kreuzritter eine Ordensburg. Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang um die Burgmauern und werfen Sie einen Blick auf die informativen Ausstellungen. Auch die Besichtigung der Gutmannshöhle bietet sich an.
Übernachtung in Sigulda (z.B. Hotel Sigulda)

6. Tag: Sigulda – Pärnu (ca. 175km)
Auf dem Weg nach Estland empfehlen wir einen Stopp in Cesis. Mitten in der Stadt erhebt sich die beeindruckende Ruine der Ordensburg, welche aus dem 13. Jahrhundert stammt. Unweit von der Ruine entfernt befindet sich das Neue Schloss, in dem das Museum für Geschichte und Kunst untergebracht ist. Anschließend überqueren Sie die Landesgrenze: Ihre Reise führt Sie weiter bis nach Pärnu, eine an der Ostsee gelegenen, ehemaligen Hansestadt mit rund 45.000 Einwohnern. Pärnu ist ein beliebtes Ferienziel in Estland und besticht insbesondere durch seine langen Sandstrände, die zu ausgiebigen Spaziergängen einladen. Kanu- und Kajakfahrten auf dem gleichnamigen Fluss oder Ausflüge zu den nahegelegenen Inseln bieten sich ebenfalls an. Übernachtung in Pärnu (z.B. Strand Spa & Conference Hotel)

7. Tag: Pärnu – Kuressaare (ca. 140km)
Ihr heutiges Tagesziel ist Kuressaare auf der Insel Saaremaa, die Sie mit der Fähre erreichen. Saaremaa (dt. Ösel) ist die größte Insel Estlands und besticht nicht nur durch traumhafte Strände sondern auch durch ihre vielfältige Natur. Gehen Sie zum Beispiel auf Orchideen-Tour, denn im Frühling und Sommer sind die Wiesen von Saaremaa voll von Orchideen. Ebenfalls bekannt ist Saaremaa für ihre Moore, Wacholderbüsche sowie Laub- und Nadelwälder. 2 Übernachtungen in Kuressaare (z.B. Arensburg Boutique Hotel & Spa)

8. Tag: Kuressaare
Saaremaa hält einige Wanderwege für Sie bereit! Erkunden Sie heute die Insel und genießen Sie die idyllische Natur, die charmanten Fischerdörfe und alten Windmühlen. Nordöstlich von Kuressaare finden Sie das Meteoritenkraterfeld von Kali. Der das Kraterfeld verursachende Meteoriteneinschlag liegt über 7000 Jahre zurück, das Resultat gilt als das seltenste Naturdenkmal Estlands und eindrucksvollstes Kraterfeld Eurasiens. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag: Kuressaare – Lahemaa (ca. 290km)
Heute geht Ihre Reise weiter nach Lahemaa, an die Nordküste Estlands. Lahemaa ist ein Paradies für Naturliebhaber, denn hier warten sowohl Strände, Kiefern- und Klippenwälder sowie geheimnisvolle Moorlandschaften darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Auch der Tierbestand Lahemaas ist vielseitig: Über 200 Vogelarten, Füchse, Elche und Luchse leben in den Wäldern Lahemaas, sogar Wildschweine und Braunbären sind hier Zuhause. 2 Übernachtungen in Lahemaa (z.B. Vihula Manor Hospitality)

10. Tag: Lahemaa
Der seit 1971 unter Naturschutz stehende Lahemaa-Nationalpark bietet beste Wandermöglichkeiten! Gehen Sie heute auf Entdeckungsreise im paradiesischen Nationalpark, spazieren Sie auf dem ca. 3,5 kilometer langen Viru Moorlehrpfad und besuchen Sie das alte Fischerdorf Käsmu. Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag: Lahemaa – Sigulda (ca. 325km)
Heute geht die Fahrt wieder nach Sigulda. Wer einen kleinen Umweg in Kauf nehmen möchte,  sollte unebdingt über Mustvee fahren, denn hier liegt der Peipussee, der fünftgrößte See Europas und größte See des Baltikums. Mit seinen 3555km2 ist er sieben mal so groß wie der Bodensee! In Cesis angekommen, sollten Sie den Gauja Nationalpark erkunden. Der im Jahr 1973 gegründete, größte und älteste Nationalpark Lettlands zeichnet sich insbesondere durch seine biologische Vielfalt aus: Gesteine, Höhlen und Felsen warten hier auf Sie. Wandern im Gauja Nationalpark ist für Naturfreunde einfach ein absolutes Muss! Übernachtung in Sigulda (z.B. Hotel Sigulda)

12./13. Tag: Sigulda – Klaipeda – Kiel – Heimreise
Bevor Sie am Abend in Klaipeda an Bord gehen, haben Sie die Chance, einen Teil des nicht Geschafften vom Beginn Ihrer Reise nachzuholen! Fahren Sie zum Beispiel zum Kap Vente in Silute, etwa 50 Kilometer von Klaipeda entfernt. Hier ist es ruhig und nicht überlaufen, genießen Sie den fantastischen Ausblick über das Haff. Insbesondere Vogelliebhaber sollten sich dies nicht entgehen lassen! Sie können auch gemütlich durch den Skulpturen Park in Klaipeda schlendern und eventuell Andenken und Mitbringsel in der Innenstadt besorgen. Einschiffung am Abend. An Deck des Schiffes können Sie von der traumhaften Natur des Baltikums Abschied nehmen, während die Fähre den Hafen verlässt. Ankunft in Kiel am Nachmittag des nächsten Tages.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Fährüberfahrt von Kiel nach Klaipeda und zurück mit DFDS Seaways (1 PKW eingeschlossen)
  • 2 Übernachtungen an Bord der DFDS Seaways in einer Innenkabine
  • 10 Übernachtungen in den genannten oder ähnlichen Hotels
  • Tägliches Frühstück
  • 1 Reiseführer Baltikum (Polyglott)

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Weitere Mahlzeiten
  • Weitere Fährüberfahren
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder, Benzin, Parkgebühren

täglich möglich!

Preise 2018/2019:

2018
€ 1.135,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.965,- pro Person im Einzelzimmer*

*Preis ist gültig ab zwei Personen. Bei Alleinreisenden im Einzelzimmer kommt ein Aufpreis von 115,- € für die Fähre dazu!

2019
€ 1.095,- pro Person im Doppelzimmer
€ 1.959,- pro Person im Einzelzimmer
€    554,- pro Kind im Zustellbett (unter 12 Jahre)
€    232,- Verladekosten pro Auto

 

Tourcode: BAL-SELBST3