|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Reise Zentralmerika: Die Höhepunkte Zentralamerikas - 18 Tage durch Mittelamerika

Reise: Die Höhepunkte Zentralamerikas - 18 Tage durch Mittelamerika. Guatemala, Nicaragua und Costa Rica in diesen 18 Tagen sehen Sie das Beste aus den 3 zentralamerikanischen Ländern. Eine ideale Mischung aus Kultur, Natur und Begegnung. Sie erhalten einen tiefen Einblick in die Vielfalt der Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika. Zu den Höhepunkten dieser Reise zählen die Maya-Ruinen von Tikal, die einzigartige Kolonialstadt Granada in Nicaragua, die Insel Ometepe im Nicaragua-See und die Dschungelkanäle des Tortuguero-Nationalparks in Costa Rica mit einer Vielzahl an Tier- und Pflanzenarten.

1. Tag: Guatemala City
Nach der Ankunft am internationalen Flughafen La Aurora erwarten wir Sie nach der Pass- und Zollkontrolle am Ausgang des Flughafens. Es geht weiter zu einer 45-minütigen Fahrt durch das Hochland mit einer herrlichen Panoramasicht nach Antigua Guatemala. Übernachtung im Hotel Las Farolas*** oder ähnliches.

2. Tag: Antigua
Heute besichtigen wir eine der historisch bedeutsamsten sowie architektonisch einmaligsten Städte in ganz Zentralamerika. Kaum zu glauben, aber Antigua ist eine der ältesten Städte in ganz Amerika und war früher die koloniale Hauptstadt in Zentralamerika. Die Ruinen des Ordensklosters sind eine gute Abwechslung zum quirligen Hauptplatz, mit der Kathedrale und der Stadtverwaltung. Der Besuch einer Kaffee-Finca schließt diesen Tag ab. Übernachtung im Hotel Las Farolas***, amerikanisches Frühstück.

3. Tag: Santiago Atitlán – Panajachel
Nach dem Frühstück geht unsere Fahrt durch das Hochland bis zum Atitlán See. Drei mächtige Vulkane und fruchtbare Hügel verleihen dem Atitlán See eine fast märchenhafte Atmosphäre. Um die Atmospäre besser zu spüren machen Sie einen Ausflug auf dem Boot, mit Ziel in Santiago Atitlán. Das Zentrum der Tzutujíl Maya blickt auf eine Jahrhunderte alte Vergangenheit und spiegelt noch heute Tradition und Lebensweise der Mayas wieder. Im anschluss geht es zurück nach Panajachel in unser Hotel. Amerikanisches Frühstück; Übernachtung im Porta Hotel del Lago**** oder ähnlich.

4. Tag: Panajachel – Chichicastenango – Guatemala City
Unser Tagesziel ist heute der berühmte Hochlandmarkt von Chichicastenango. Das von den Bewohnern genannte Chichi, strahlt durch die vor-christlichen, schamanistischen Rituale eine eigene Mystik aus. Der wohl farbenprächtigste und schönste Markt der Hochlandindianer lädt zum bummeln ein, diese Gelegenheit haben SIe gleich nach Ankunft. Im Anschluss besuchen wir die „Santo Tomás“ Kirche, in der über 400 Jahre alten Kirche können Sie sowohl alten Maya-Riten als auch katholischen Riten beiwohnen. Am Nachmittag geht es zurück nach Guatemala Stadt. Unterbringung im Hotel Holiday Inn****, amerikanisches Frühstück.

5. Tag: Guatemala City – Honduras
Der Vormittag steht Ihnen in Guatemala Stadt zur Verfügung. Neben dem „Plaza Central“, Hauptplatz mit historischem Zentrum; „Palacio Nacional“(Nationalpalast); und der „Catedral Metropolitana“ Kathedrale besuchen wir die das „Popol Vuh Museum“ über die Mayageschichte in Guatemala. Nach dem Museum geht es Richtung Honduras, hier können Sie die abwechslungsreiche und wunderschöne Natur- und Kulturlandschaft dieser Region zu bestaunen. Nach der Grenzstation ,,El Florido“ erreichen wir den kleinen Ort Copán Ruinas erreichen und übernachtenim Hotel Marina Copán****, amerikanisches Frühstück.

6. Tag: Copán
Neben Uxmal, Chichen Itzá und Tikal gehören die Ruinen von Copán zu den herausragendsten Bauwerken, welche die Maya je geschaffen haben. Umgeben von weitläufigen Tabakpflanzen, in einem wunderschönen Tal gelegen, besichtigen wir den Ballspielplatz, die Akropolis, die Plaza Central mit ihren künstlerischen Stelen und die berühmte Glyphentreppe. Vor unserer Rückkehr zum Hotel besuchen wir noch das Skulpturenmuseum in Copán. Unterbringung wie am Vortag.

7. Tag: Copán – El Poy / El Salvador – Santa Ana – Joya de Cerén – San Salvador – Suchitoto
Nach dem Frühstück werden wir von unserem Fahrer um ca. 08.30h im Hotel in Copan abgeholt und fahren zunächst zur Grenze von El Salvador. Nach Erledigung der Grenzformalitäten setzen wir unsere Reise Richtung Santa Ana fort, bekannt für seine Kathedrale und das Theater. Danach besichtigen wir den San Andres Park, eine bedeutende präkolumbische Ruinenstätte in El Salvador, die um etwa 900 v.Ch. als landwirtschaftliches Zentrum im Zapotitán-Tal (Provinz La Libertad) errichtet wurde. Hier können wir die Pyramiden besteigen oder das Areal der Indigoproduktion sowie das Museum besuchen. Zum Schluss besichtigen wir Joya de Ceren, die bekannte Ausgrabungsstätte der Maya in der Provinz La Libertad, die unter der dicken Schicht aus Vulkanasche erstaunlich gut erhalten blieb. Daher wird Joya de Ceren auch das Pompeji Amerikas genannt. Die Fahrt geht weiter über die Hauptstadt San Salvador, das Wirtschaftzentrum des Landes nach Suchitoto, eine der besterhaltene Kolonialstädte El Salvadors. 2 Übernachtugen im Hotel Los Almendros del Lorenzo***(*) oder vergleichbar, Frühstück

8. Tag: Suchitoto ¨La Ciudad Pájaro Flor¨ – Suchitlánsee – Suchitoto
In der Sprache Nahuatl bedeutet Suchitoto „Ciudad Pajaro Flor“ (Stadt der Vögel und Blumen). Suchitoto ist voller Traditionen und Kultur inmitten einer wunderschönen Landschaft. Suchitoto besitzt großartige Denkmäler und pittoreske Häuser mit antiken Balkonen. Wir haben heute die Möglichkeit, über die Pflasterstraßen zu schlendern und während eines Stadtrundgangs die koloniale Kirche aus dem 17.Jahrhundert sowie das Haus und Museum des Schriftstellers Alejandro Cotto zu besuchen. Am Nachmittag unternehmen wir eine Bootstour auf dem Suchitlán-See zur Vogelinsel, wo wir eine Vielzahl an Vögeln beobachten können.

9. Tag: Suchitoto – La Unión – Potosí / Nicaragua – León
Nach einem frühzeitigen Frühstück brechen wir auf zum Hafen von La Union, im Golf von Fonseca an der Pazifikküste gelegen, wo die drei Länder El Salvador, Honduras und Nicaragua aufeinander treffen. Von hier aus fahren wir im Boot nach Potosí in Nicaragua. Auf der schönen Insel Meanguera legen wir einen Stopp ein und können dabei den wunderschönen Blick auf die Bucht genießen. Nach der Ankunft in Nicaragua wartet in Potosí ein privater Transport auf uns. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten setzen wir unsere Reise entlang des Vulkans Cosigüina nach El Viejo fort. El Viejo ist eine kleine Stadt in der Nähe von Chinandega, bekannt für seine gastronomische Vielfalt und Spezialitäten wie rosquillas (Maisgebäck), cajetas (eine Art Dulce de leche) und bollitos de leche (Hefegebäck). Typisch für diese Region ist auch die Toncua, eine papayaähnliche Frucht, die in Honig eingelegt wird. Anschließend geht es weiter nach Leon. Nachdem wir unser Hotelzimmer bezogen haben, haben wir die Möglichkeit, zum Abschluss des Tages einen Teil der Kolonialstadt kennen zu lernen. Frühstück; Übernachtung im Hotel Austria**(*) oder ähnlich.

10. Tag: León – Managua – Vulkan Masaya Nationalpark – Masaya Markt – Granada
Am Vormittag lernen wir bei einer Stadtführung durch León die frühere Hauptstadt Nicaraguas kennen. Wir besichtigen u.a. die berühmte Kathedrale, von deren Dach aus wir eine herrliche Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Vulkane haben. Außerdem bietet León eine Vielzahl von großartigen Museen. Je nach Interesse sehen wir uns z.B. das Museum des berühmten Dichters Rubén Darío an. Dann fahren wir nach Süden in die Hauptstadt Managua, wo wir einen Stopp an der Loma de Tiscapa machen, dem einstigen Platz des Präsidentpalastes. Anschliessend geht es weiter zum Vulkan Masaya Nationalpark, wo wir die einzigartige Gelegenheit haben, in den Krater eines aktiven Vulkans zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe, die hier aufsteigen, haben sich viele Vögel den Krater als ihr Zuhause ausgesucht. Anschließend setzen Sie die Reise in die charmante Kolonialstadt Granada fort. 2x Übernachtung im Hotel Patio del Malinche*** oder vergleichbares, Frühstück

11. Tag: Granada Stadtführung – Las Isletas Bootstour – Granada
Nach dem Frühstück beginnen wir mit einer Besichtigung von Granada, der ältesten Siedlung Zentralamerikas. Wir besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera, die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt und das Casa de los Tres Mundos, das heutige Kulturhaus der Stadt. Am Nachmittag geht es in der Pferdekutsche zum riesigen Nicaraguasee, wo wir eine erholsame Bootsfahrt entlang der beeindruckenden ,,Las Isletas“ unternehmen. Die Inseln sind bedeckt mit tropischer Vegetation und wir haben Zeit, die Natur und das Leben dort zu geniessen. Nach der Bootstour Rückkehr nach Granada. Der Rest des Tages steht zu unserer freien Verfügung, um eines der vielen Restaurants der Innenstadt mit Latinomusik und -flair zu geniessen.

12. Tag: Granada – Juigalpa – San Carlos – Los Chiles / Costa Rica – La Fortuna
Am frühen Vormittag verlassen wir Granada und fahren am Nicaraguasee entlang nach San Carlos. wir können die abwechslungsreiche Landschaft von Chontales geniessen und erfahren von unserer Reiseleitung mehr über diese Gegend Nicaraguas. Von San Carlos geht es per Boot mit dem spanisch sprechenden Bootsführer weiter über den Rio Frío nach Los Chiles, wo wir uns dann gegen 14h auf costarricanischem Staatsgebiet befinden. Nach den Grenzformalitäten erwartet uns ein ca. eineinhalbstündiger Transfer mit spanisch sprechendem Fahrer zu Ihrem ersten Tagesziel in Costa Rica, La Fortuna, am Vulkan Arenal gelegen. Im Laufe des Nachmittages trifft ein weiterer Teil der Reisegruppe ein, der die Reise heute morgen in der Hauptstadt San José begonnen hat. Mit dieser Gruppe stösst auch unserer Reiseleitung für den Costa Rica Teil zu uns. Gemeinsam fahren wir um ca. 16:30 Uhr zu einer der lokalen Termalquellen, wo wir uns im warmen Wasser entspannen und bei einem leckeren Abendessen unsere neuen Mitreisenden kennenlernen können. Rückkehr zum Hotel und Übernachtung im Hotel Casa Luna*** oder ähnlich, Frühstück und Abendessen.

13. Tag: La Fortuna – Nationalpark Vulkan Arenal – Ecocentro Danaus – Sarapiquí – Baum pflanzen
Nach dem Frühstück fahren wir nochmals näher an den Vulkan heran und unternehmen eine Wanderung über erkaltete Lavafelder im Nationalpark Arenal. Die Kulisse des majestätischen Vulkans sowie der Blick über den Arenal-See sind ein ganz besonderes Erlebnis. Später besuchen wir das Ecocentro Danaus mit seiner interessanten Sammlung von verschiedenen typischen Pflanzen, einem Schmetterlings- und Heilpflanzengarten. Danach setzen wir unsere Rundreise fort und fahren rund 2 Stunden östlich über Muelle und Aguas Zarcas nach Sarapiquí, in die Gegend von Puerto Viejo. Wir kommen vorbei an weitläufigen Plantagen. Es werden unter anderem Orangen, Kokospalmen, Yucca, Macadamia-Nüsse, Papaya und vor allem Ananas angebaut. Zimmerbezug im Hotel. Mit unserem Reiseleiter unternehmen wir einen Rundgang auf dem Hotelgelände, pflanzen einen Baum und erhalten interessante Information zur Flora und Fauna dieser Gegend. Ab 6 Personen organisiert das Hotel einen kulturellen Abend. Frühstück; Übernachtung im Hotel La Quinta de Sarapiquí*** oder ähnlich.

14. Tag: Ananasanbau – Schokoladentour – Regenwaldwanderung
Heute wollen wir den Anbau der berühmten Costaricanischen Ananas etwas genauer unter die Lupe nehmen. Dazu besuchen wir die Familie Gómez auf ihrer Finca Surá in Chilamate de Sarapiquí. Neben Ananas werden hier auch noch viele andere Früchte angebaut, das alles so natürlich wie möglich, denn die tropischen Tiere, die hier beheimatet sind, wie z.B. die Schmetterlinge und die Frösche, sollen nicht vertrieben werden. Wir werden heute auch eigens Hand anlegen und einige Ananas-Setzlinge pflanzen, bevor wir bei einem gemeinsamen Mittagessen noch einmal Zeit haben unsere Fragen loszuwerden. Am Nachmittag fahren wir zum Tirimbina Regenwald Reservat und unternehmen zuerst eine kleine Wanderung durch das dichte Grün. Ihr Guide wird Ihnen die interessanten Zusammenhänge dieses Ökosystems erklären und mit etwas Glück stossen Sie auf das eine oder andere Säugetier. Hier leben Affen, Faultiere, Nasenbären, Gürteltiere, Goldhasen und zahlreiche Vogelarten. Im Anschluss an die Regenwald-Wanderung lernen wir alles über Schokolade kennen. Der Kakaobaum stammt ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika. Ein lokaler Führer wird uns den Prozess von der Kakaobohne bis zur leckeren Schokolade erklären und vorführen. Natürlich können wir die Schokolade auch versuchen. Frühstück; Übernachtung im Hotel La Quinta de Sarapiquí*** oder ähnlich.

15. Tag: Puerto Viejo de Sarapiquí – Guápiles – Tortuguero Nationalpark
Noch vor dem Frühstück fahren wir heute weiter über Puerto Viejo und Horquetas nach Guápiles, wo wir die Hauptstraße San José – Limón erreichen. Hier genießen wir ein typisches Frühstück und fahren dann weiter in die Gegend von La Pavona oder Caño Blanco, ein wichtiger Produktionsort für Bananen mit zahlreichen großen Plantagen. Unser Führer wird uns in die Geheimnisse der gelben Frucht einweihen. Check-in in der gemütlichen Lodge und spätes Mittagessen. Am Nachmittag steht ein Ausflug ins nahegelegene Dorf Tortuguero auf dem Programm, wo wir für USD 2 das Schildkrötenmuseum besuchen können (Eintrittsgebühr nicht im Reisepreis enthalten). Diese vom Aussterben bedrohten Tiere werden von den Einheimischen geschützt, was durch touristische Einnahmen finanziert wird. Von Juli bis September können wir nach dem Abendessen einen optionalen Nachtausflug zum Strand von Tortuguero buchen, wo die gefährdeten Meeresschildkröten ihre Eier ablegen. Kosten für Direktbuchungen: ca. US$ 30.– pro Person. Frühstück, Mittagessen, Abendessen; Übernachtung in der Mawamba Lodge*** oder ähnlich.


16. Tag: Tortuguero Nationalpark

Heute steht die Entdeckung der Kanäle des Tortuguero Nationalparks mit ihrer eindrücklichen Tier- und Pflanzenwelt auf dem Programm. Bei den beiden inbegriffenen Kanalfahrten können wir nebst einer eindrücklichen Flora mit etwas Glück auch Krokodile, Kaimane, Süsswasserschildkröten, Leguane, Fledermäuse und mit Bestimmtheit eine grosse Anzahl Vögel beobachten. Weiter steht ein entspannter Spaziergang auf den Wegen der Lodge auf Ihrem Programm, wobei wir Frösche, Schmetterlinge und viele weitere Insekten und Tierarten in der freien Natur zusammen mit unserem Reiseleiter entdecken können. Frühstück, Mittagessen, Abendessen; Übernachtung in der Mawamba Lodge*** oder ähnlich.

17. Tag: Tortuguero Nationalpark – San José
Rückfahrt mit dem Boot bis La Pavona oder Caño Blanco und weiter mit dem Bus Richtung San José. Auf der Rückfahrt können wir vom Bus aus die üppige Flora des Braulio Carillo Nationalparkes bestaunen, der als dichtester Dschungel Zentralamerikas gilt. Abend zur freien Verfügung. Frühstück, Mittagessen; Übernachtung im Hotel Tryp San Josél***(*) oder ähnlich.

18. Tag: Transfer zum Flughafen oder Verlängerungsprogramm
Zur gegebenen Zeit bekommen wir einen Transfer zum Flughafen. Wir haben auch die Möglichkeit, nach der Rundreise ein Verlängerungsprogramm zu buchen. Frühstück.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Transfers und Transporte während der Reise Zentralmerika in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen, sowie im Boot gem. Programm
  • Übernachtungen in den genannten Hotelkategorien in Standard-Zimmern mit Dusche/WC
  • Rundreise lt Reiserverlauf
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Deutschsprechende, versierte Reiseleitung außer auf dem Boots- und Bustransfer San Caslos-Los Chiles. Die Reiseleitung wechselt pro Land
  • Eintrittsgebühren für die aufgeführten Besichtigungen und Aktivitätenprivates Boot La Union-Potosí und San Carlos-Los Chiles
  • Kofferträger in Guatemala
  • Reisedokumentation mit nützlichen Tipps und Informationen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flughafensteuern und Grenzgebühren pro Person (zur Zeit total ca. USD 60; Änderungen ausdrücklich vorbehalten)
  • Langstreckenflüge (bieten wir gerne mit an)
  • Transfers nach Antigua bei Vorübernachtung in Guatemala
  • Trinkgelder
  • Getränke zu den Mahlzeiten
  • Alle nicht aufgeführten Mahlzeiten
  • Alle Extras in den Hotels
  • Persönliche Ausgaben

11.06.2009 09.07.2009

23.07.2009 06.08.2009

13.08.2009 03.09.2009

17.09.2009 01.10.2009

1.940,- € pro Person im Doppelzimmer

1.806,- € pro Person im Drei-Bettzimmer

2.428,- € im Einzelzimmer

  • Privatreisen ab 2 Personen auf Anfrage
Tourcode: CRC-RUND1