|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

Wildparks und Drakensberge – 13 Tage

Auf dieser 12-tägigen Südafrika-Selbstfahrerrundreise von Johannesburg bis Durban sehen Sie einige der wunderbarsten Wildparks, die Südafrika zu bieten hat, wie den Krüger Nationalpark, Ithala Game Reserve und das Hluhluwe/Umfolozi Game Reserve. Zudem sehen Sie das Königreich Eswatini, die Dolphins Coast und das herrliche Wandergebiet in den Drakensbergen.

1./2. Tag: Johannesburg – Sabie/Panorama Route
Nach Ihrer Ankunft in Johannesburg nehmen Sie den Mietwagen am Flughafen an und starten Ihre Autorundreise (Flüge und Mietwagen bieten wir gerne mit an). Sie fahren durch die Region Mpumalanga zur grünen Panorama Route, wo das Highveld zum Lowveld abfällt. Ein empfehlenswerter Aussichtspunkt hierfür ist das „God´s Window“, wo der Höhenunterschied zwischen High- und Lowveld etwa einen Kilometer beträgt. Noch imposanter ist das Phänomen aber am Blyde River Canyon zu beobachten, einer der größten weltweit.  2 Übernachtungen im Misty Mountain mit Frühstück

3./4. Tag: Sabie – Krüger Nationalpark
Wir empfehlen heute durch das Paul Kruger Gate in der Nähe von Hazyview in den weltbekannten Krüger Nationalpark einzufahren. Wussten Sie, dass der Krüger Nationalpark bereits 1898 gegründet wurde? Der Wildbestand des Gebiets war damals durch Farmer und Jäger stark dezimiert, sodass mit der Einrichtung des Schutzgebiets, das Überleben zahlreicher Arten gesichert wurde. Das riesige Gebiet ist etwa 350 Kilometer lang und 60 Kilometer breit, wobei hier die vielen angrenzenden privaten Reservate noch nicht mitgerechnet sind. Vom eigenen Wagen aus können Sie – mit etwas Geduld und Glück – aufregende Tierbeobachtungen machen. 2 Übernachtungen in der Bongani Mountain Lodge mit Vollpension & Aktivitäten

5. Tag: Krüger Nationalpark – Eswatini/Swaziland 220km)
Sie verlassen den Nationalpark und folgen der R570 in Richtung Süden. So gelangen Sie nach Eswatini, das bis 2018 noch Swaziland hieß. Das Königreich ist vom bewaldeten Hochland im Nordwesten geprägt und wird je südlicher man kommt, immer flacher. Ihr Ziel ist das kulturelle Herz des Königreichs mit der Region rundum die Hauptstadt Mbabane und die zweitgrößte Stadt Manzini. Übernachtung im Forester Arms Hotel mit Halbpension

6./7. Tag: Eswatini/Swaziland – Pongola Game Reserve/Mkuze (ca. 250km)
Sie fahren weiter quer durch Swasiland, vorbei am Mkhaya und Nisela Game Reserve und weiter in Richtung Süden bis zur Grenze zurück nach Südafrika in die Region KwaZulu-Natal. Hier geht es zum Pongola Game Reserve, am Pongolapoort Dam oder auch Lake Jozini genannt, gelegen. Dabei handelt es sich um den größten Stausee der Provinz KwaZulu-Natal, in dem auch Hippos und Krokodile leben. Außerdem kann man hier auch immer wieder Elefanten beobachten. Das Pongola Game Reserve am Fuße der Lubombo Berge wurde durch Paul Krüger das erste offizielle Naturschutzgebiet Afrikas und verfügt über etwa 31.000 Hektar. Man kann hier Giraffen, Nashörner, Gnus, Büffel, Kudus und Zebras, sowie Elefanten zahlreiche weitere Wildtierarten beobachten. Die Unterkünfte bieten in der Regel verschiedene Aktivitäten, wie normale Pirschfahrten, Bootstouren, Wanderungen oder auch Kanufahrten an. 2 Übernachtungen im White Elephant Bush Camp ohne Verpflegung

8. Tag: Pongola Game Reserve/Mkuze – iSimangaliso Wetland Park/St Lucia (ca. 150km)
Auf dem Weg zur nächsten Unterkunft geht es durch den Hluhluwe Imfolozi Nationalpark, das zu den ältesten Naturreservaten des Landes gehört. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Big 5 – also Nashörner, Elefanten, Löwen, Büffel und Leoparden – zu beobachten sowie außerdem Giraffen, Impalas, Flusspferde, Krokodile und Zebras. Später fahren Sie weiter zu Ihrer Unterkunft im iSimangaliso Wetland Park, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Im Naturreservat, das aus verschiedenen Seen und Sumpfgebiet besteht, gibt es über 500 Vogelarten sowie die größten Bestände des Landes an Nilpferd und Krokodil. Übernachtung im Leopard Corner Guest House mit Frühstück

9. Tag: iSimangaliso Wetland Park/St Lucia – Durban Umgebung (ca. 200km)
Bevor Sie zur nächsten Station aufbrechen, erkunden Sie den iSimangaliso Wetland Park. Unternehmen Sie doch eine Bootsfahrt auf dem Flussmündungsgebiet, das zu Afrikas weitläufigsten zählt. Anschließend führt die Reise entlang der Küste gen Süden bis in die Umgebung von Durban. Übernachtung in der Chartwell Guest House mit Frühstück

10./11. Tag: Durban Umgebung – Maloti-Drakensberg Park (ca. 300km)
Nach dem Frühstück fahren Sie wieder in Richtung Landesinnere zum felsigen Hochgebirge der Drakensberge. Die sogenannten „Drachen-Berge“ wurden von der UNESCO sogar zum Welterbe erklärt und sie werden besonders durch den Maloti-Drakensberg Park geschützt. Freuen Sie sich auf eine herrliche Bergwelt von atemberaubender Schönheit! Die Berge sind teilweise über 3.000 Meter hoch und bieten ein wahres Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Der Park ist in einige staatliche Naturparks sowie eigene Reservate unterteilt und so hat man zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Entdeckungen entlang blumenreicher Bergwiesen, rauschender Wasserfälle und erfrischenden Bergbächen. 2 Übernachtungen im Cathedral Peak Hotel mit Vollpension

12. Tag: Maloti-Drakensberg Park – Golden Gate Highlands Park (ca. 170km)
Die Reise führt weiter durch die Drakensberge in nordwestlicher Richtung. Der Golden Gate Highlands Nationalpark gehört zur Region Free State und begrüßt Sie mit seinen farbenfrohen Sandsteinfelsen, die vor Allem im Abendlicht wunderschöne Fotomotive bilden. Hier leben Gnus, Blessböcke, Springböcke, Bergzebras und viele mehr. In den Felsen gibt es zahlreiche Höhlen, die den früheren Buschmännern als Unterschlupf dienten. Davon zeugen noch heute etliche Felszeichnungen, die Sie entdecken können. Außerdem bietet sich der Golden Gate Highlands Nationalpark für Wanderungen in der atemberaubenden Bergwelt an. Übernachtung im Golden Gate Hotel & Chalets mit Frühstück

13. Tag: Golden Gate Highlands Park – Johannesburg (ca. 340km) – Heimreise
Fahrt in Richtung Norden zum Flughafen Johannesburg und Abgabe des Mietwagens. (Rückflug bieten wir gerne mit an) Ende Ihrer Südafrika Selbstfahrerrundreise.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 12 Übernachtungen in den angegebenen o.ä. Unterkünften (Hotels, Gästehäuser und Restcamps)
  • Verpflegung laut Verlauf
  • 1 Reiseführer Südafrika

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Flüge (bieten wir gerne für Sie an)
  • Mietwagen (bieten wir passend an)
  • Persönliche Ausgaben
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Parkplatzgebühren
  • Eintrittsgelder / Conversation Fee in den Nationalpark

Täglich möglich!

Preise 2020/2021 (01.09.20-31.10.21)

€ 1.710,- pro Person im Doppelzimmer
€ 2.676,- pro Person im Einzelzimmer

Tourcode: FJNBDWD