|
08822-932392
|
Mo-Fr 09:00-18:00 Uhr

USA

Eine Reise in die USA ist voller Facetten: In den Metropolen der Ostküste pulsiert das Leben. Trubel, Geschäfte, Attraktionen und unzählige Sehenswürdigkeiten gibt es hier zu entdecken. Die Brooklyn Bridge in New York City, den Navy Pier in Chicago, die Harvard Universität in Boston und die Freiheitsglocke in Philadelphia. In Neuengland erleben Sie den schönsten Indian Summer. Die weltweit einzigartige Farbenpracht der Laubwälder zwischen idyllischen Dörfern und wunderschönen Seenlandschaften ist etwas ganz Besonderes. Die Südstaaten dagegen überzeugen durch Gelassenheit, Traditionen und musikalische Darbietungen.

Hier können Sie sogar auf echte Cowboys treffen. Weiter im Süden, im Sunshine State Florida mit über 300 Sonnentagen im Jahr lässt es sich hervorragend an den zahlreichen endlosen Stränden entspannen. An der Westküste können Sie die wirklich einzigartigen Nationalparks, mit den spektakulären Naturphänomenen und der beeindruckenden Flora und Fauna entdecken. Und auch der mittlere Westen, mit den Rocky Mountains ist ein tolles Urlaubsziel.

Sie sehen: Die USA hat für Jeden etwas zu bieten. Stöbern Sie durch unsere Angebote und lassen Sie uns Ihre Wünsche wissen. Sehr gerne erstellen wir Ihnen ein passendes, individuelles und preisgünstiges Angebot.

USA_Manhatten450
USA Reisen, Autoreisen, New York City

Ländername: United States of America / Vereinigte Staaten von Amerika

  • Lage: Nordamerikanischer Kontinent
  • Fläche: 9.372.610,00 km² (ca. 25-fache Deutschlands)
  • Einwohner: 303.346.630
  • Bundesstaaten: 50
  • Hauptstadt: Washington D.C. (ca. 658.000 Einwohner)
  • Landessprache: Englisch
  • Staatsform: Präsidiale Republik
  • Präsident: Barrack Obama, 44. Präsident der USA
  • Nationalfeiertag: 4. Juli Independence Day (Unabhängigkeitstag)
  • Weitere Feiertage: 1. Januar (New Year´s Day), Dritter Montag im Januar (Martin Luther King Day), Dritter Montag im Februar (President´s Day), Letzer Montag im Mai (Memorial Day), erster Montag im September (Labor Day), zweiter Montag im Oktober (Columbus Day), zweiter Montag im November (Veteran´s Day), vierter Donnerstag im November (Thanksgiving), 25. Dezember (Weihnachten)
  • Zeitzonen: 6 verschiedene Zeitzonen. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt zur Ostküste -6 Stunden, zur Westküste -9 Stunden, in Alaska -10 Stunden und auf Hawaii -12 Stunden. Von April bis Oktober gilt Sommerzeit, außer in Hawaii, Indiana und Arizona.
  • Klima: aufgrund der Ausdehnung des Landes sehr vielseitig. Kontinental im Norden und mittleren Westen, subtropisch in den Südstaaten, mediterran an der Westküste, tropisch in Florida.
  • Beste Reisezeit: Frühling und Herbst! Im Winter Florida und der gesamte Südosten sowie die Skigebiete rund um die Rocky Mountains, im Herbst Neuengland, New York und die Regionen der großen Seen
  • Währung: 1 US-Dollar (USD) = 100 Cents
  • Maßeinheiten: 1 Cm = 0,3937 inch 1 inch = 2,54 cm 1 Meter = 3,28 feet 1 foot = 30,48 cm 1 Kilometer = 0,621 miles 1 Mile = 1,609 Kilometer 1 gallon = 3,785 Liter
  • Umrechnung Fahrenheit in Grad Celsius: Fahrenheit – 32 x5 :9 10 Grad Celsius = 50 Grad Fahrenheit
  • Besonderheiten bei der Einreise: Für die Ausstellung von Bordkarten sind folgende Informationen zwingend erforderlich: vollständiger Name (einschließlich aller im Reisepass aufgeführten Namen, das Geburtsdatum, das Geschlecht)
  • Bei Einreise muss ein gültiger Reisepass vorliegen. Dieser muss während der gesamten Reisezeit gültig sein. Auch jedes Kind benötigt einen eigenen Reisepass. Ausnahme: Der Kinderpass enthält ein Foto, wurde vor dem 26.10.2006 ausgestellt und seitdem nicht mehr verändert.
  • Visum: Deutsche Staatsangehörige können in der Regel bis zu einer Dauer von Neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen. Kinderreisepässe berechtigen zur visumsfreien Einreise, wenn sie ein Foto erhalten, vor dem 26.10.2006 ausgestellt sind und seitdem nicht verlängert/verändert wurden.
  • Elektronische Einreiseerlaubnis (ESTA): Seit 2009 müssen alle Einreisenden vor der beabsichtigten Einreise zwingend eine elektronische Einreiseerlaubnis einholen. Hier der Link: https://esta.cbp.dhs.gov Der Antrag sollte nach Möglichkeit 72 Stunden vor Reiseantritt vorliegen. Die ESTA-Beantragung ist gebührenpflichtig (14 US-Dollar = ca. 12,50 Euro). Dieser Betrag muss mit Kreditkarte online bezahlt werden. Bitte drucken Sie die Einreiseerlaubnis aus und führen Sie diese bei Ihrer Reise mit sich. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass der Buchstabe „O“ für die Seriennummer der deutschen Reisepässe nicht verwendet wird!!!
  • Seit 2004 werden von jedem Reisenden am Einreiseflughafen die Fingerabdrücke digital eingescannt sowie ein digitales Portraitfoto erstellt.
  • Seit 2003 werden alle Gepäckstücke auf Explosivstoffe durchleuchtet. Es wird empfohlen, die Koffer nicht abzuschließen, um manuelle Nachkontrollen ermöglichen zu können. Die Transport Security Administration (TSA) hat das Recht sämtliche Gepäckstücke zu öffnen, zur Not auch gewaltsam. Geschenke sollten nach Möglichkeit nicht verpackt werden, Lebensmittel im Handgepäck geführt werden. Laptops und andere elektronische Geräte dürfen von den US-Grenzbehörden durchsucht werden.
  • Geld/Kreditkarte: Die Mitnahme einer Kreditkarte wird empfohlen. Nahezu alle Kreditkarten werden akzeptiert. Mit der Kreditkarte und dem PIN ist es möglich auch an Geldautomaten Bargeld abzuheben. Die bargeldlose Zahlung mit EC-Karte ist in den USA weniger verbreitet. Achtung: EC-Karten mit V-Pay-Logo können in den USA nicht gelesen werden. Die Mitnahme von Reisechecks sind eine Alternative. Der Umtausch von Euro-Bargeld ist nur begrenzt möglich und teils mit hohen Kosten verbunden.
  • Straßenverkehr: Die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf amerikanischen Straßen sind niedriger als in Deutschland (innerorts 25-30mph, außerorts 55-65 mph, auf einigen Interstates 75mph). Die Promillegrenze liegt bei 0.0. Bei Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit oder bei Regelverstößen wie Alkohol am Steuer sind mit hohen Geldbußen oder sogar mit Gefängnisstrafen zu rechnen.
  • Mietwagen: Ein internationaler Führerschein wird in Verbindung mit dem nationalen Führerschein empfohlen, bzw. ist sogar Pflicht in manchen Bundesstaaten.
  • Medizinische Hinweise: Für die Reise in die USA sind keine speziellen Impfungen erforderlich. Hepatitis A und B wird bei aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen und unzureichender medizinischen Versorgung empfohlen.
  • Das Gesundheitssystem der USA hat einen guten Standard. Medizinische Behandlungen sind jedoch sehr teuer und erfolgen gegen Vorkasse oder müssen direkt bezahlt werden. Eine Krankenversicherung, welche die USA einschließt wird daher dringend empfohlen. Wenn Sie eine Krankenversicherung haben, legen Sie das Geld aus und bekommen es im Anschluss gegen Vorlage der Rechnung erstattet.
  • Stromspannung: Die Stromspannung beträgt in den USA und Kanada 110 Volt Wechselstrom. Für europäische Geräte benötigen Sie einen Adapter, der im Fachhandel erhältlich ist.
  • Trinkgelder: In den USA und Kanada verdienen Angestellte in Dienstleistungsbereich sehr wenig und sind daher auf Trinkgelder angewiesen. Hier eine Empfehlung für das Trinkgeld: Kellner und Taxifahrer: 10-15% des Rechnungsbetrages, Zimmermädchen 1 US- $ pro Tag und Person, Gepäckträger 1 US-$ pro Gepäckstück. In Restaurantrechnungen ist das Trinkgeld in einigen Fällen schon eingerechnet, im Zweifelsfall einfach nachfragen.